Nicht nur Casinos: Formel-1-Veranstalter investiert in Bauland in Las Vegas

Veröffentlicht am: 9. May 2022, 11:22 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 9. May 2022, 11:32 Uhr.

Las Vegas entwickelt sich immer stärker zu einer Sporthochburg der USA. Nachdem sich das US-Football-Team der Las Vegas Raiders erfolgreich in dem Spielerparadies niedergelassen hat, soll dort im kommenden Jahr die Formel 1 ihre Premiere feiern. Nun kündigte der Rennveranstalter Formula One Group an, dass sein Partnerunternehmen Liberty Media für einen dreistelligen Millionenbetrag nahe des weltberühmten Las Vegas Strips investiere.

Formel 1-Rennwagen Las Vegas
2023 startet die Formel 1 in Las Vegas. (Bild: formula1.com)

Weitere Details gab Liberty Media im Rahmen der Präsentation seiner Quartalszahlen am vergangenen Freitag preis. Demnach habe sich das Unternehmen entschlossen, 14,7 Hektar Bauland in der Nähe des Strips zu erwerben. Als Kaufpreis sei mit den bisherigen Eigentümern eine Summe von 240 Mio. USD (228 Mio. Euro) vereinbart worden.

Liberty Media-CEO Greg Maffei erklärte:

Ich möchte betonen, dass Liberty Media eine Vereinbarung zum Erwerb von 14 Hektar östlich der Rennstrecke getroffen hat, um das Streckendesign umzusetzen und Kapazitäten für die Box und das Fahrerlager zu schaffen.

Liberty plane, den Deal während zweiten Quartals 2022 abzuschließen. Das Unternehmen werde den Kaufpreis in Barmitteln aus den eigenen finanziellen Rücklagen begleichen.

Allerdings machten Liberty und die Formula One Group keine näheren Angaben zur Lage des Baulands und dem oder den Verkäufern. US-Medien spekulieren, dass es sich um Grundstücke im Nordosten des Flamingo Casinos handeln könnte.

Längere Präsenz in Las Vegas?

Die hohen Investitionen in Formel-1-Infrastruktur könnten ein Zeichen dafür sein, dass die Betreiber eine langfristige Durchführung des Grand Prix auf dem gut sechs Kilometer langen Rundkurs in Sin City planen.

Nach Jahren der Stagnation erlebt die Formel 1 in den USA eine Art Wiedergeburt. Dank neuer Rennstrecken begeistern sich immer mehr Amerikaner für diesen Motorsport. Das zeigte sich auch am vergangenen Wochenende, als in Florida der Grand Prix von Miami ausgetragen wurde. Trotz erheblicher Kritik am Streckendesign sicherte sich der Niederländer Max Verstappen seinen dritten Sieg in der noch jungen Saison.

Sollten die Bauarbeiten an der Strecke nach Plan verlaufen, steht einer Rückkehr der Formel 1 nach Las Vegas nach einer über 40-jährigen Pause nichts mehr im Wege. Casino- und Hotel-Betreiber dürften das Ereignis schon jetzt mit Freude erwarten. So seien die Anfragen nach Hotelzimmern für den fraglichen Zeitraum im November 2023 extrem in die Höhe geschossen.