US-Pferdesport: Das berühmte Kentucky Derby 2020 beginnt heute

Veröffentlicht am: 5. September 2020, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 4. September 2020, 04:32 Uhr.

Das 146. Kentucky Derby startet heute auf der Rennstrecke Churchill Downs in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky. Der Startschuss für eines der größten Pferderennen der Welt über eine Distanz von knapp 2 Kilometern, dotiert mit 3 Mio. USD, wird um 19 Uhr Ortszeit fallen.

Pferd
Das Kentucky Derby findet heute statt. (kentuckyderby.com)

Zugelassen sind nur dreijährige Vollblüter, die sich über das „Race to the Kentucky Derby“, eine auf der ganzen Welt ausgetragenen Serie von 35 Rennen, qualifizieren konnten.

Das Rennen ist in diesem Jahr ausnahmsweise das zweite des Turniers Triple Crown of Thoroughbred Racing und sollte ursprünglich am 2. Mai dieses Jahres ausgetragen werden. Das Event wurde aber aufgrund der Corona-Pandemie verschoben.

Das erste Rennen, das Belmond Stakes, wurde bereits am 20. Juni veranstaltet. Das Preakness Stakes, das dritte Rennen, ist für den 3. Oktober vorgesehen. Gewinnt ein Pferd alle drei Rennen, erhält es den Triple Crown Titel. In der langen Geschichte der Turnierserie ist dies nur 13-mal vorgekommen.

Die Favoriten der Buchmacher

18 Pferde gehen an den Start. Für die Buchmacher ist der dreijährige Junghengst Tiz the Law mit einer Wettquote von 1,6 absoluter Favorit [Seite auf Englisch]. Das Pferd aus dem New Yorker Sackatoga Stable brachte seinem Besitzer bisher knapp 2 Mio. USD ein.

Der Hengst erkämpfte sich bereits beim Belmond Stakes Rennen den Sieg. Gewinnt er das heutige Rennen, rückt der Triple Crown Titel ein Stück näher. Es folgen, mit einigem Abstand, Honor A.P. mit 6,0, Authentic mit 9,0 und Thousand Words mit 16,0.

Amerikas berühmtestes Derby und seine Traditionen

Das Kentucky Derby soll ohne Zuschauer stattfinden. Nur ein kleiner Kreis von Gästen, die vornehmlich zu den Teilnehmern gehören dürften, hat die Möglichkeit, das Rennen vor Ort zu verfolgen.

Das erste Kentucky Derby wurde im Jahre 1875 auf der Rennstrecke Churchill Downs in Louisville abgehalten. Seitdem haben sich verschiedene Traditionen entwickelt, die auch heute noch gepflegt werden.

Traditionen des Kentucky Derbys

Der Bourbon-Cocktail Mint Juleps darf auf keinem Kentucky Derby fehlen. Normalerweise werden rund 120.000 Mint Juleps serviert. Wenn die Pferde an der Tribüne vorbeigeführt werden, stimmen die Zuschauer den Song „My Old Kentucky Home“ an. Diese Tradition soll sich im Jahre 1921 etabliert haben.

Auf das siegreiche Pferd und seinen Jockey wird eine Decke aus Rosen gelegt, wenn sie in den Siegerring geführt werden. Ihren Ursprung hat die Tradition im Jahre 1896, als der damalige Sieger Ben Brush mit Blumen geschmückt wurde. Die Rosendecke wurde im Jahre 1932 zum ersten Mal verliehen.

Heute wird sich zeigen, welches Pferd das Kentucky Derby, auch bekannt unter dem Beinamen „Run for the Roses“ mit der Rosendecke geschmückt wird.