Darts WM 2019: Weltmeister Rob Cross gewinnt erste Runde, Lisa Ashton und Martin Schindler ausgeschieden

Veröffentlicht am: 14. Dezember 2018, 12:09 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 14. Dezember 2018, 12:09 Uhr.

Die Darts WM 2019 hat gestern im Alexandra Palace in London begonnen und erste Entscheidungen sind bereits gefallen. Weltmeister Rob Cross aus England konnte die erste Runde gewinnen. Der Deutsche Martin Schindler und die Britin Lisa Ashton sind ausgeschieden.

Dartsscheibe, Pfeile
Die Darts WM 2019 hat begonnen. (Bild: pexels.com)

Weltmeister Rob Cross beweist starke Nerven

Der amtierende Weltmeister Rob Cross (28) aus England trat am Donnerstag zur ersten Runde an und konnte sich gegen den Niederländer Jeffrey de Zwaan mit 3:1 behaupten.

Dart Profi Rob Cross
Weltmeister Rob Cross beweist starke Nerven. (Bild: wikipedia.org)

Dabei sah es am Anfang nicht gut aus für den Titelverteidiger, denn beim ersten Match unterlag er mit 0:1. Es gelang ihm aber, den Schwierigkeiten beim Start zu trotzen und er überzeugte schließlich mit Nervenstärke und einem guten Scoring.

Beide Spieler zeigten mit Averages jenseits der 100 Punkte ein sehr starkes Spiel. Für de Zwaan war die Begegnung mit Cross am gestrigen Spieltag bereits das zweite Match. Am frühen Nachmittag besiegte er souverän den Inder Nitin Kumar.

Die Favoriten der Wettbüros

Die Buchmacher handeln den Niederländer und Weltranglistenersten Michael van Gerwen immer noch als Top Favoriten.

Dieser hofft auch bei der Darts WM 2019 auf den Titel. Allerdings muss er sich gegen die härtesten Konkurrenten, den Schotten Gary Anderson und den Engländer und Titelverteidiger Rob Cross durchsetzen.

Interessanterweise schätzen die Wettexperten die Chance auf einen zweiten Sieg des Titelverteidigers eher gering ein.

Die Top Favoriten der Buchmacher für den Meistertitel:

Experten der Wettbranche sehen derzeit die Quoten wie folgt:

Michael van Gerwen, Niederlande – 2.50

Gary Anderson, Schottland – 4.50

Peter Wright, Schottland – 11.00

Michael Smith, England – 15.00

Mensur Suljovic, Österreich – 25.00

Rob Cross, England – 25.00

Gerwyn Price, Wales – 35.00

Allerdings ist es durchaus möglich, dass es Überraschungen gibt, denn die geheimen Favoriten Gerwyn Price aus Wales, der bereits beim Finale des Grand Slam of Darts 2018 mit seinem Sieg gegen Anderson für Aufsehen sorgte, der Engländer Michael Smith und Dimitri van den Bergh, der Juniorenweltmeister aus Belgien, greifen ebenfalls nach der Krone.

Martin Schindler in der ersten Runde ausgeschieden

Der erste deutsche Spieler Martin Schindler (22) trat gestern gegen Cody Harris aus Neuseeland an, konnte allerdings nicht die notwendige Nervenstärke zeigen und unterlag mit 2:3.

Dabei hatte er bereits im ersten Leg des fünften Satzes mehrere gute Chancen auf einen Sieg. Insgesamt viermal schaffte er es, die höchste Punktzahl zu erreichen. Nach dem Spiel sagte der Deutsche:

“In den wichtigen Phasen hatte ich meine Nerven nicht im Griff. Aber es war auf jeden Fall schon viel besser als im vergangenen Jahr. Mit meinen Finishes war ich eigentlich zufrieden. Ich werde wiederkommen und dann hoffentlich noch stärker spielen.”

Schindler war bereits im vergangenen Jahr bei der WM dabei, scheiterte allerdings bei seinem ersten Spiel gegen den Australier Simon Withlock.

Nun liegt die Hoffnung auf den verbliebenen deutschen Spielern Max Hopp, Robert Marijanovic und Gabriel Clemens, die am kommenden Wochenende an die Oche treten werden (Anmerkung: Oche – die Linie, von der aus die Pfeile abgeworfen werden. Diese Linie darf nicht übertreten werden).

Hopp wird morgen in der zweiten Runde gegen Danny Noppert aus den Niederlanden oder gegen den Chinesen Royden Lam sein Können unter Beweis stellen.

Lisa Ashton begeistert das Publikum

Am Donnerstag trat die Britin Lisa Ashton (48) als erste Frau in der Geschichte der Darts Weltmeisterschaft an die Oche.

Ashton, die bereits viermal die Frauen Weltmeisterschaft gewonnen hatte, zog das Publikum im Ally Pally (Alexandra Palace – Seite auf Englisch) in den Bann. Schon beim Einlauf begrüßten sie die Fans mit Jubelrufen.

Lisa Ashton und Jan Dekker
Lisa Ashton verzaubert das Publikum bei der Darts WM 2019. (Bild: youtube.com)

Ashton trat in der ersten Runde gegen den Niederländer Jan Dekker an und sorgte bei ihrem ersten Leg für großes Aufsehen, das sie für sich entscheiden konnte. Auch der erste Satz ging an die Britin.

Allerdings gelang es Ashton nicht, ihr Average von 107 aus dem ersten Satz zu halten und gab sich am Ende mit einem Schnitt von 88,56 mit 1:3 geschlagen. Der Sieg für den Niederländer, der ein Average von 88,95 hinlegte, war allerdings nur knapp.

Trotz ihres frühen Ausscheidens sorgte Lisa Ashtons Auftritt für Furore im Netz. Der britische Darts Profi Michael Smith twitterte einige aufmunternde Worte:

„Das Ergebnis ist egal Lisa, du hast dich auf der Bühne selbst stolz gemacht.“

Auch wenn sie ausgeschieden ist, dürfte sie ihrem Ziel, die Frauen zu begeistern, erreicht haben. Doch mit der Russin Anastassija Dobromyslowa (34) wird noch eine zweite Frau antreten.

Sie wird am Montag gegen den Briten Ryan Joyce (33) spielen. Wer wird sich den Löwenanteil des Gesamtpreisgeldes in Höhe von 2,5 Millionen Pfund Sterling und die begehrte Trophäe sichern? Es bleibt spannend auf der Darts WM 2019.