Caesars präsentiert neues 500 Mio. Dollar Casino-Projekt in Virginia

Veröffentlicht am: 19. September 2021, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 17. September 2021, 04:20 Uhr.

Der US-amerikanische Glücksspiel-Gigant Caesars hat neue Details über sein aktuelles Casino-Projekt in Danville, Virginia preisgegeben. Wie der Konzern in seiner jüngsten Pressemitteilung erklärt hat [Seite auf Englisch], solle der Bau des neuen Luxus-Casinos nach dem Entwurf des renommierten Architektenbüros Marnell Companies im Dezember dieses Jahres beginnen. Die Eröffnung sei für Ende 2023 angesetzt.

Caesars Casino Danville Modell
Caesars Entertainment stellt Casino-Pläne in Danville, Virginia vor (Bild: Caesars Enterteinment)

Nachdem die Wähler der Stadt Danville dem Projekt im November 2020 mit großer Mehrheit ihre Unterstützung zugesprochen hätten, habe Caesars auf Hochtouren gearbeitet, um die Pläne zu konkretisieren. Die ursprüngliche Kostenkalkulation von 400 Mio. USD habe dabei um 100 Mio. USD erhöht werden müssen.

Bewohner der Stadt sowie Touristen könnten sich dafür künftig über einen neuen Mega-Komplex mit 500 Hotelzimmern freuen. Dieser solle unter anderem mit einer modernen Casino-Etage, einem Caesars-Wettbüro und einem exklusiven Poker-Room für die World Series of Poker (WSOP) locken.

Für einen „erholsamen Ausgleich“ zum Casino-Spiel sollen zudem Restaurants, Bars ein Spa-Bereich, Swimming-Pools und ein Fitnessstudio sorgen. Darüber hinaus sei eine knapp 3.700 Quadratmeter große Event-, Messe- und Entertainment-Fläche geplant, auf der bis zu 2.500 Gäste Platz finden würden.

Caesars Entertainment ist der größte Casino-Konzern der Vereinigten Staaten von Amerika und betreibt unter den Marken Caesars, Harrah’s, Horseshoe und Eldorado insgesamt 55 Casinos in den USA, acht davon in Las Vegas. Seit diesem Jahr ist Caesars zudem im Sportwetten-Bereich tätig. So kaufte der Konzern im Frühjahr 2021 für 3,7 Mrd. USD den US-Arm des britischen Buchmachers William Hill auf. William Hill US wurde nach der Übernahme offiziell in „Caesars Sports“ umbenannt.

Neuer Wirtschafts-Treiber der Region

Von dem Bau des neuen Casinos solle auch die Region profitieren, verspricht Caesars Entertainment. Das neue Caesars Casino Danville werde nicht nur Touristen in die Stadt locken, sondern auch zahlreiche Arbeitsplätze schaffen.

Allein für den Bau würden knapp 900 temporäre Arbeiter aus dem Bauwesen benötigt. Bis zur geplanten Fertigstellung in zwei Jahren hätten diese einen sicheren Arbeitsplatz. Das Casino selbst solle nach seiner Eröffnung rund 1.300 Angestellte permanent beschäftigen. Anthony Caranou, CEO und COO bei Caesars, kommentiert:

Caesars Virginia wird ein Wirtschaftstreiber für die Region, sowohl als Anziehungspunkt für Touristen und Entertainment als auch als Basis für mehr als 1.000 neue gut bezahlte Jobs, die das Resort schaffen wird. Die Einwohner Danvilles haben uns ihr Vertrauen geschenkt, dass wir ein Weltklasse-Resort bauen, und wir freuen uns darauf, mit einem spektakulären Resort […] zu beweisen, dass dieses Vertrauen gerechtfertigt war.

Auch der Bürgermeister der Stadt Danville, Alonzo Jones, freue sich über die zukünftige Spielstätte. Er erwarte, dass das Casino sich sehr positiv auf die Stadtentwicklung auswirken und neue Steuergelder, Jobs und Partnerschaften für Firmen vor Ort generieren werde.

Das Casino könnte zu einem „Stützpfeiler des Stolzes für Danville und seine Bewohner“ werden, so die zuversichtlichen Worte Jones‘.