Royal Baby heißt Archie: Buchmacher lagen daneben

Veröffentlicht am: 9. Mai 2019, 03:01 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 9. Mai 2019, 03:01 Uhr.

Seit der Bekanntgabe der Schwangerschaft von Meghan Markle gab es Spekulationen über das Geschlecht und den Namen des jüngsten Familienmitglieds der britischen Royals. Gestern Nachmittag wurde bekanntgegeben, dass das königliche Baby, das am Montag das Licht der Welt erblickte, Archie heißen werde. Das war für Buchmacher und die wettbegeisterten Briten eine große Überraschung.

Füße, Baby, Blume
Royal Baby Archie: große Überraschung für Buchmacher. (Bild: pixabay.com)

Als der Nachwuchs von Meghan Markle und Prinz Harry geboren wurde, stellten die Bediensteten des Königspalastes [Seite auf Englisch], wie es die Tradition vorsieht, das Schild auf, das die Geburt des royalen Babys verkündete. Ganz Großbritannien wartete auf die Bekanntgabe des Namens des Kindes.

Schließlich ließen die frischgebackenen Eltern gestern Nachmittag auf Instagram die Bombe platzen: Der Name des Kindes ist Archie Harrison Mountbatten-Windsor. Später gaben Harry und Meghan ein kurzes Interview.

Einen königlichen Titel werde das Kind nicht tragen [Seite auf Englisch], verkündete eine Sprecherin des Buckingham Palace. Grund dafür ist eine Verfügung von König Georg V. aus dem Jahre 1917, mit der er die Titel innerhalb der königlichen Familie limitieren wollte.

Während die Kinder von Kate und William die Titel Prinz und Prinzessin tragen, gilt das nicht automatisch für die Nachkommen von Prinz Harry. Archie Harrison wird, sollte die Queen keine andere Entscheidung treffen, später den Titel Graf von Dumbarton tragen. Queen Elisabeth II verlieh Harry diesen Titel am Tage seiner Hochzeit. Am selben Tag wurde er auch zum Herzog von Sussex.

Archie ist die Kurzversion von Archibald und bedeutet der „Aufrechte“ und „Mutige“. Harrison bedeutet „Sohn von Harry“.

Harry, Meghan und Archie
Prinz Harry und Meghan präsentieren stolz ihren Nachwuchs. (Bild: youtube.com)

Dieser Name war eine echte Sensation für die Fans der Royal Family, denn weder „Archie“ noch „Harrison“ befanden sich unter den Top 10 auf den Tippscheinen der Buchmacher.

Etwa 72 % der zwischen Montag und Mittwoch abgegebenen Wetten waren auf die Namen Alexander, Spencer oder Arthur. Weitere Favoriten der Bookies waren James, Philip und Albert.

Mit Quoten von 5/1 wetteten die Briten auf Alexander, gefolgt von James und Arthur mit einer Quote von 10/1. Auch der Name Theodor stand mit 10/1 hoch im Kurs. Dagegen lag Archie weit hinten abgeschlagen. Wer auf diesen Namen eine Wette abgab, erhielt eine Quote zwischen 100/1 und 150/1.

Spielerin gewinnt 10.000 Pfund Sterling

Alex Apati von Ladbrokes sagte, nur etwa 60 Wetten seien auf den Namen Archie abgegeben worden.

Er sagte:

„Harry und Meghan haben sich auf einen 100/1 Schuss beim Wetten festgelegt. Wir könnten uns nicht mehr für das glückliche Paar freuen.“

John Hill von Coral sagte, auf den Namen Archie sei nur eine Handvoll Wetten abgegeben worden. Dies sei eine der größten Überraschungen in der Geschichte der Royal-Wetten.

Eine glückliche Spielerin, deren Name nicht veröffentlicht wurde, gewann 18.000 Pfund Sterling für ihre Wette in Höhe von 120 Pfund Sterling auf den Namen Archie.

Sie sagte:

„Der Grund, warum ich mich für Archie entschieden habe, war, dass mein Enkel, der am selben Tag wie der Prinz geboren wurde, Archie heißt. Daher dachte ich, ich könnte eine so verwegene Wette eingehen, da mein Archie mir etwas Glück bringen würde. Und nun bin ich um 18.000 Pfund Sterling reicher. Das Geld werde ich für meinen Enkel auf die Seite legen.“

Überraschung für Archie Harrison: Wir haben den gleichen Namen

Die Bekanntgabe des Namens des Blaublüters dürfte insbesondere für seinen Namensvetter Archie Harrison (20) eine große Überraschung gewesen sein. Er sagte, er sei gerade bei der Arbeit gewesen, als er durch sein Handy den Namen des königlichen Bays erfahren habe.

Er sagte:

„Ich dachte, das wäre ein Witz. Dann muss ich etwa 50 Anrufe und WhatsApp Nachrichten bekommen haben. Meine Mutter war die erste, die mir eine Nachricht geschickt hat. Es ist ziemlich seltsam, dass wir genau den gleichen Namen haben, ohne Bindestrich. Das passiert nicht jedem.“

Archie sei kein gewöhnlicher Name, fügte er hinzu. Er habe seinen Namen schon immer gemocht. Darum sei es schön, jetzt etwas Aufmerksamkeit zu erhalten.

Jody Harrison aus Worcester sei gerade zu Hause angekommen, als sie erfahren habe, dass das royale Paar ihrem Nachwuchs den gleichen Namen gegeben habe, den auch ihr sechsjähriger Sohn habe.

„Ich kam herein, schaltete den Fernseher ein und dort stand, dass das königliche Baby Archie Harrison genannt wurde.“

Sie fügte hinzu, ihr Sohn werde am nächsten Tag in die Schule gehen und seiner Lehrerin sagen, sie möge ihn einfach Prinz Archie nennen.

Ein weiterer Namensvetter des königlichen Sprösslings ist Sozialarbeiter Archie Harrison (19) aus Southam. Er habe viele Nachrichten von Freunden und Verwandten erhalten. Er sagte, seine Kollegen hätten sich einen Spaß gemacht.

Er fügte hinzu:

„Sie haben mich Eure königliche Hoheit genannt und als sie den Raum verließen, machten sie eine kleine Verbeugung.“

Da in Großbritannien das Wetten ein echter Volkssport ist, dürfte es damit nun nicht vorbei sein, denn bereits jetzt werden erste Wetten darüber abgeschlossen, wann Prinz Harry und Meghan Markle 2020 ihr nächstes Kind erwarten werden.