Glücksspiel-Anbieter BGaming weitet Ukraine-Engagement aus

Veröffentlicht am: 7. April 2022, 01:59 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 7. April 2022, 01:59 Uhr.

Der Online-Glücksspiel-Anbieter BGaming intensiviert seine Hilfsmaßnahmen für die Ukraine. Gemeinsam mit der Branchenagentur Clever Duck Media unterstütze die Ukraine-Hilfen der Organisation Save the Children, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung.

BGaming WBC Ukraine Unterstützung
Glücksspiel-Anbieter BGaming setzt bei seinen Ukraine-Hilfen auf schlagkräftige Partnerschaften (Quelle:bgaming.com)

Kurz zuvor hatte BGaming mitgeteilt, gemeinsam mit dem Boxverband World Boxing Council (WBC) eine Partnerschaft mit der Klitschko-Foundation eingegangen zu sein. Es sei bereits eine erste Spende in Höhe von 100.000 USD an die Wohltätigkeitsorganisation von Box-Champion Wladimir Klitschko geflossen. Weitere sollen folgen.

Glücksspiel-Betreiber BGaming unterstützt Ukraine

Bereits kurz nach Beginn des Krieges in der Ukraine hatte BGaming bekanntgegeben, jegliche Marketingaktivitäten einzustellen. Die so freiwerdenden Gelder würden in die Unterstützung der Ukraine gegen die russische Invasion investiert.

Unter anderem verzichtet der Glücksspielbetreiber auf seine Anwesenheit auf der prestigeträchtigen Fachmesse ICE London in der kommenden Woche. Auch die Teilnahme an der Verleihung der International Gaming Awards sowie deren Sponsoring entfällt zugunsten der Ukraine-Hilfen.

Nun teilte das in Belarus gegründete Glücksspiel-Unternehmen mit Hauptsitz auf Malta mit, weiter aktiv geworden zu sein. So habe sich BGaming mit der Medien- und Eventagentur Clever Duck Media zusammengetan.

Sorge um Mitarbeiter

Gemeinsam mit dem Veranstalter der International Gaming Awards und der Women in Gaming Diversity Awards unterstütze das BGaming den Ukraine-Notfallfonds von Save the Children, so der Glücksspiel-Betreiber.

Colin Thompson, Gründer von Clever Duck Media, erklärte hierzu im Statement [Seite auf Englisch]:

Wir sind BGaming dankbar, dass sie sich den Bemühungen zur Unterstützung der Ukraine-Krise anschließen. Viele Kollegen in unserer Branche unterstützen die Menschen in der Ukraine bereits durch ihre eigenen Bemühungen mit einer Reihe von Aktivitäten und helfen ukrainischen Kollegen und Familien bei der Umsiedlung. Leider ist unser eigener Designer mit seiner Familie immer noch im Osten des Landes gestrandet.

Beten für den Frieden

In einer gestern veröffentlichten Meldung hatte BGaming mitgeteilt, sich gemeinsam mit dem Weltboxverband WBC zur engen Zusammenarbeit mit der Klitschko Foundation entschlossen zu haben.

Im Statement erklärt BGaming-Gründer Ivan Montik, der auch hinter dem Glücksspiel-Dienstleister SoftSwiss steht, mit Blick auf den Krieg tief erschüttert zu sein. Er glaube jedoch daran, dass das gemeinsame Engagement mit dem WBC Tausenden von Menschen helfen werde.

Auch WBC-Präsident Mauricio Sulaiman verleiht seiner Hoffnung auf ein baldiges friedliches Ende in der Pressemeldung Ausdruck:

Wir stehen für den Frieden. Wir beten für den Frieden. Wir lieben ohne Grenzen oder politische Zugehörigkeit. Wir sind Familien und Freunde, die durch die Prinzipien unseres Sports und unseren Glauben an die Güte der Menschen vereint sind. Mögen Gott und die Güte der Menschen uns zu einer friedlichen Lösung führen.

Stiftungsgründer Wladimir Klitschko zeigt sich zutiefst dankbar für die Bemühungen. Es sei großartig, in der aktuellen Situation auch auf die Unterstützung der Boxwelt zählen zu können. Die erhaltenen Spenden setze seine Stiftung ein, um den Kindern, die am schwersten unter dem Krieg litten, zu helfen.