32Red Casino stellt Poker-Betrieb ein

Veröffentlicht am: 15. Mai 2020, 05:12 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 15. Mai 2020, 05:12 Uhr.

Der britische Online-Glücksspiel-Anbieter 32Red hat seine Kunden am Mittwoch per E-Mail über die Einstellung des Poker-Angebots auf seiner Webseite informiert. Die Entscheidung des 32Red Casinos folgte nach der Ankündigung des Softwareunternehmens Microgaming im November 2019 [Seite auf Englisch], dass das Microgaming Poker Netzwerk (MPN) am 19. Mai 2020 endgültig seinen Betrieb einstellen werde.

32Red Logo
Glücksspiel-Anbieter 32Red stellt sein Poker-Angebot ein. (Bild: 32red.com)

Dieser Schritt könnte das Ende einer Ära für die Poker-Community markieren. 32Red war lange einer der beliebtesten Poker-Anbieter in Großbritannien. Auch wenn das 32Red-Casino, das bereits seit 2002 auf dem Markt etabliert ist, eher für seine Casino-Produkte bekannt sein dürfte, bot es 15 Jahre lang auch erfolgreich Online-Poker an.

In der E-Mail, die 32Red an seine Kunden versandte, wurde den Spielern folgendes mitgeteilt:

“Wir bedauern bekanntzugeben, dass 32Red Poker am 19. Mai geschlossen wird, wenn das Microgaming Poker Network geschlossen wird. Bitte beachten Sie, dass Sie sich nach dem 19. Mai weiterhin auf Ihrem Konto anmelden, auf das Banking zugreifen und unsere Casinospiele bei 32Red.com spielen können.”

Casino- und Sportwetten-Action gehen weiter

Es könnte sich nun die Frage stellen, warum die Kindred Group, der Mutterkonzern von 32Red, keinen neuen Partner für sein Poker-Segment finden konnte oder wollte, zumal die Poker-Seite gut frequentiert gewesen sein soll.

In seiner E-Mail verwies 32Red die Spieler auf seine Schwesterseite Unibet, die ebenfalls zur Kindred Group gehört. Es wird gemunkelt, dass Kindred absichtlich kein neues Poker-Angebot für 32Red bereitstellt, um so den Traffic von Unibet zu steigern. Es bleibt allerdings abzuwarten, ob die Kunden das Angebot auch annehmen werden.

Möglicherweise wird sich 32Red vermehrt auf den Sportwetten-Markt konzentrieren. Das Unternehmen ist mehrere hochkarätige Partnerschaften eingegangen, unter anderem mit den englischen Fußball-Clubs Middlesbrough, Glasgow Rangers und Preston North End.

Die Konkurrenz scheint sich für andere Wege entschieden zu haben. So gab Grosvenor Poker bekannt, sich nach der Schließung von MPN im iPoker-Netzwerk einzurichten und folgte damit den Glücksspiel-Giganten Betfair, bet365 und William Hill.

Auch bei OlyBet wird weiterhin Poker angeboten. Der estnische Glücksspiel-Anbieter hat erst kürzlich seine Partnerschaft mit dem aufstrebenden Online-Poker-Unternehmen GGPoker bekanntgegeben.