Das Startup Unternehmen Dreamscape Immersive will es The VOID und Star VR gleichtun und maßgeschneiderte Erlebnisse bieten, in denen die Besucher imaginäre Welten durchstreifen können.

Virtual Reality

Dreamscape Immersive will Märkte in Europa und den USA erobern. (Bildquelle: pixabay.com)

Imax hat in drei Multiplexen Virtual-Reality-Zentren installiert Jetzt verspricht Dreamscape Immersive, den Eskapismus der “Location-based” VR noch zu überbieten.

Dreamscape Immersive wird von bekannten Namen wie Warner Bros, 21St Century Fox, MGM, IMAX und Steven Spielberg finanziell unterstützt. Mit 11 Millionen US Dollar ging das Unternehmen im Februar 2017 an den Start. Ein weiterer großer Deal gelang dem Startup mit einer Finanzspritze in Höhe von 30 Millionen US Dollar vom Kinobetreiber AVA.

Dreamscape will das Geld verwenden, um innovative VR Spielhallen zu errichten und mit der Branchengröße The Void zu konkurrieren. 18 Locations in den USA und in Großbritannien sind geplant. Es sollen sogar Kooperationen mit bekannten Marken wie „Ready Player One“ von Spielberg und dem Harry Potter Franchise geplant sein.

Wie funktioniert Dreamscape Immersive?

Der Schlüssel zum Erfolg ist ein geschickter Motion-Capture-Algorithmus, indem dem Besucher an den Händen und Füßen Tracker angebracht werden, die mit einem Laptop, das der Spieler auf dem Rücken trägt, verbunden sind.

Dieses System ermöglicht es, mit dem ganzen Körper in die VR Welt einzutauchen und mit anderen Teilnehmern zu interagieren. Zum Beispiel ist es möglich, den Kopf eines Geschöpfes zu berühren oder den Baseballschläger in einem Match zu schwingen.

Bruce Vaughn, CEO von Dreamscape und ehemaliger Kreativchef bei Walt Disney Imagineering, sagte dazu, dass in diesem Medium alles anders sei. Es handle sich nicht um VRcade, sondern um die Chance, Menschen in eine Phantasie-Welt zu versetzen.

Dreamscape Immersive ist ein amerikanisches Startup Unternehmen, das im Jahre 2017 gegründet wurde und seinen Sitz in Kalifornien, USA, hat. Der Besucher kann in storybasierten VR Events eine virtuelle 3D Landschaft erkunden und sich in der virtuellen Umgebung frei bewegen sowie mit den Objekten interagieren. Diese Technologie wurde von Dr. Caecilia Charbonnier und Sylvain Chagué in Zusammenarbeit mit einem Schweizer Forschungszentrum entwickelt, das auf Motion-Capture-Technologien spezialisiert ist.

Alien Zoo von Dreamscape Immersive

Alien Zoo wurde im Frühjahr 2018 vorgestellt und ist das Flaggschiff von Dreamscape Immersive. Während The Void im März 2018 in London das Publikum mit Star Wars Abenteuern faszinierte und in Dubai Ghostbusters: Dimension präsentierte, will Dreamscape seine Besucher mit außerirdischen Wesen locken.

Alien Zoo bringt Besucher auf eine 12-minütige Reise in eine virtuelle Welt, wo sie mit der Umwelt und miteinander interagieren und beispielsweise die Schnauze eines neugierigen Pflanzenfressers berühren, einen Ball zu einer Katze rollen und gemeinsam ein riesiges Raubtier abwehren.

Die Federführung dieses Projekt hat Walter Parkes, Filmproduzent und Mitbegründer des Unternehmens. Er hat bereits die bekannten Blockbuster Men in Black und WarGames produziert.

Er sagte:

„Die meisten Unternehmen haben einen Fuß in der Welt der Technologie und einen im Gaming. Wir haben einen Fuß in den Attraktionen des Themenparks und einen in großen Filmen.“

Neues Management für den Start auf den neuen Märkten

Um auf den neuen Märkten erfolgreich zu agieren, hat sich Dreamscape Immersive Führungskräfte mit Erfahrung in Marketing und Einzelhandel ins Boot geholt. Diese bereiten sich jetzt darauf vor, das Publikum auf der ganzen Welt für die interaktiven Erlebnisse zu begeistern.

Virtual Reality bei Dreamscape Immersive

Bei Dreamscape Immersive kann man mit dem ganzen Körper in die VR Welt eintauchen. (Bildquelle: dreamscapeimmersive.com)

Adam Rockmore, der ehemalige Fandango-Manager, kommt als Senior Vice President und globaler Leiter für Marketing und Kommunikation zu Dreamscape Immersive. Ron McJunkin von Sonos wurde zum neuen Senior Vice President für globale Einzelhandelsgeschäfte ernannt.

Rockmore wird Kampagnen entwickeln, um die Marke Dreamscape zu bewerben. Das Publikum soll motiviert werden, die virtuellen Welten zu besuchen. Bei seiner Arbeit wird Rockmore auf seinen Erfahrungsschatz zurückgreifen, den er bei Fandango gesammelt hat. Bevor er bei Fandango tätig war, arbeitete er bei ABC und Food Network.

McJunkin wird die globalen Einzelhandelsgeschäfte von Dreamscape Immersive betreuen und mit den Investoren und Partnern des Unternehmens zusammenarbeiten, darunter befinden sich unter anderem AMC Entertainment Holdings, Majid Al Futtaim (MAF), einem großen Einkaufszentrum und Kinobetreiber im Nahen Osten, und die Westfield / Unibail-Rodamco Mall.

Als Leiter der globalen Geschäfte und Betriebe bei Sonos skalierte McJunkin Ladenformate einschließlich Pop-ups und Shop-in-Shop-Konzepte. Bevor er zu Sonos kam, arbeitete McJunkin für Einzelhandelsmarken wie Nordstrom, Gap, Quicksilver und PacSun.

COO Aaron Grosky sagte in einer Erklärung:

„Wir freuen uns, dass wir solche Schwergewichte zu Dreamscape bringen konnten, die uns dabei unterstützen, unsere interaktiven, erzählerischen immersiven Erlebnisse zu präsentieren.“

Die Aussichten von VR

Parkes möchte nun Dreamscape Center errichten, in denen die Besucher zwischen verschiedenen Geschichten wählen können. Das Unternehmen plant sogar Whale Watching-Events, die auch für Schulausflüge geeignet sind.

Beobachter der Branche sagen, dass derartige VR Angebote durchaus Potential hätten. So könnten beispielsweise Einkaufszentren, die durch die wachsenden Online-Märkte bedroht werden, um eine Attraktion reicher werden. Das Time Magazine zitierte Experten, die voraussagten, dass bis 2020 eines von vier Einkaufszentren in den USA bankrott gehen könnte.