Pferderennen: Buchmacher Sky Bet plant Turnier-Serie mit 1,2 Mio. GBP Preisgeld 

Veröffentlicht am: 12. December 2021, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 10. December 2021, 04:24 Uhr.

Der britische Buchmacher Sky Bet plant eine Wiederholung seiner erstmals 2021 veranstalteten „Sky Bet Racing Series“ [Seite auf Englisch]. Die Turnier-Serie werde den Pferderenn-Kalender 2022 um sechs zusätzliche Event-Tage bereichern, gab der Glücksspiel-Konzern Flutter Entertainment, die Muttergesellschaft von Sky Bet, am Donnerstag bekannt. Das Preisgeld werde dabei auf 1,2 Mio. GBP (rund 1,4 Mio. EUR) verdoppelt.

Sky Bet Racing Series auf Racing TV
Die erste Sky Bet Racing Series 2021 war laut Veranstaltern ein voller Erfolg. (Bild: YouTube/RacingTV)

An jedem der Event-Tage, die jeweils an Sonntagen in den Monaten Mai, Juni und August stattfinden, sollen insgesamt sieben Rennen ausgetragen werden. Die Besonderheit der Rennen sei, dass die Teilnahme jedem Rennpferd-Besitzer offenstehe, sofern keine Sperren oder andere rechtliche Hindernisse vorlägen. Wie im Jahr 2021 sollen die Rennen sich somit erneut durch große Vielfalt auszeichnen.

Insbesondere sollen jene Pferde, Jockey und Trainer, die nur wenig im Rampenlicht stehen, die Chance bekommen, ihr Können zu präsentieren.

The Sky Bet Racing Series wurde im Juli und August 2021 erstmals organisiert und erwies sich laut Aussage der Veranstalter als ein voller Erfolg. Die Turnier-Serie war auf drei Event-Tage mit je sieben Rennen begrenzt. Die Rennen fanden auf den Rennstrecken Musselburgh, Haydock und Sandown statt. Das Preisgeld lag bei zusammengerechnet 600.000 GBP (ca. 702.000 EUR) plus Boni von je 100.000 GBP (rund 117.000 EUR) für den erfolgreichsten Besitzer und Jockey.

Neben den Rennstrecken aus dem Jahr 2021 sollen 2022 auch die Rennbahnen Hamilton Park, York und Pontefract einbezogen werden. Zuschauer erwarteten dabei nicht nur die Rennen selbst, sondern auch ein „einzigartiger Blick hinter die Kulissen“.

Beispielsweise sollen Einblicke gegeben werden, wie die Pferde für große Rennen vorbereitet werden und wie die Organisation eines Events im Detail abläuft. Insgesamt habe die Turnier-Serie zum Ziel, mehr Leute für den Pferderennsport zu begeistern und diese darin zu involvieren.

Lohnendes Extra-Geschäft für die Buchmacher

Wie auch 2021 kooperiere SkyBet für die Turnier-Serie mit Stakeholdern verschiedener Branchen. Wieder an Bord seien die Racecourse Media Group und der TV-Sender ITV. Wie Sky-Bet-CEO Steve Birch erklärt, freue er sich, die Zusammenarbeit nun mit der Racing Series 2022 zu vertiefen. Profitieren sollen aber vor allem die Fans des Pferderennsports, unter denen die Nachfrage nach „hochqualitativen Sonntags-Rennen“ stark gestiegen sei.

Wie Ed Gretton, der Leider der Racecourse Media Group erläutert, hätten in diesem Jahr auch die Buchmacher von dem Event profitiert und ein gutes Extra-Geschäft gemacht. Er führt aus:

Die Eröffnungsserie beinhaltete hoch-kompetitive Rennen guter Qualität […] und eine erfrischende Spritze aus Preisgeldern und Boni. Das Feedback, das wir von Besuchern, den Rennstrecken, den Buchmachern und den Medien erhalten haben, war sehr ermutigend und wertvoll für die Entwicklung der Serie für 2022.

Weitere Details, insbesondere zu den zu erwartenden Boni und weiteren Event-Features sollen Anfang des nächsten Jahres bekannt gegeben werden. Die Veranstalter zeigen sich indes zuversichtlich, dass das Event 2022 den Erfolg des diesjährigen noch toppen werde.