Britische Jugendhilfe für Glücksspiel-Aufklärung YGAM erhält vier Auszeichnungen

Veröffentlicht am: 9. März 2021, 12:04 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 9. März 2021, 12:04 Uhr.

Die britische Wohltätigkeitsorganisation Young Gamers & Gamblers Education Trust (YGAM) ist am Wochenende vierfach für ihre Arbeit in der Spielsucht-Prävention bei Jugendlichen ausgezeichnet worden. Dies hat die YGAM am Montag in einer Pressemitteilung mitgeteilt [Seite auf Englisch].

YGAM Logo Children Young People Now Awards Digital Impact Awards
Britische YGAM erhält vier Preise für ihre Spielsucht-Prävention bei Jugendlichen. (Bild: YGAM)

Die Preise seien im Rahmen zweier verschiedener, in diesem Jahr virtuell veranstalteter, Award-Zeremonien verliehen worden. Zunächst habe sich die YGAM über den PSHE Education Award freuen dürfen. Dieser ist einer der wichtigsten Preise der jährlichen Veranstaltung Children & Young People Now Awards.

Der PSHE Education Award zeichnet Organisationen aus, die dem Bildungssystem „hervorragende Ressourcen“ für persönliche, soziale und gesundheitliche Ausbildung zur Verfügung stellen. Dazu zählen Unterrichtsmaterialien und Stundenpläne, die optimal an das bestehende Curriculum angepasst sind.

YGAM habe den Preis insbesondere für sein „City & Guilds Training“ erhalten. Im Rahmen dessen habe die Organisation Lehrer und Jugendarbeiter im Bereich der Spielsucht-Prävention bei Jugendlichen ausgebildet.

Das Programm laufe seit vier Jahren und werde in Zusammenarbeit mit der Spielsucht-Hilfsorganisation GamCare umgesetzt. Darüber hinaus erhalte es über den britischen Glücksspielverband BGC Unterstützung aus der Glücksspielbranche.

Vorreiter in puncto Digitalisierung

Bei der zweiten Award-Verleihung, den Digital Impact Awards, habe die YGAM dann gleich drei Preise abgeräumt. Den Silber-Award habe es in den Kategorien „Beste Kommunikation während COVID-19“ und „Beste digitale Umsetzung im Bildungssektor“ gegeben.

Einen Bronze-Award habe die YGAM in der Kategorie „Beste digitale Umsetzung innerhalb einer Wohltätigkeitsorganisation“ erhalten. Mit allen drei Preisen sei der große Fortschritt der Organisation im Bereich Digitalisierung geehrt worden.

Insbesondere seit Beginn der Corona-Krise habe die YGAM den Ausbau ihrer digitalen Netzwerke stark beschleunigt und somit viele gesteckte Ziele frühzeitig erreichen können. Amy Bussey, YGAMS Bildungs-Managerin für Yorkshire & Humber, kommentiert:

Wir fühlen uns sehr geehrt, diesen Preis zu erhalten und hoffen, dass er uns eine Bühne bietet um noch mehr junge Menschen zu erreichen. Es ist fantastisch, diese Anerkennung und solch eine wundervolle Belohnung für die harte Arbeit zu erhalten, die unser Team in unser Ausbildungs-Programm gesteckt hat.

Die Arbeit der YGAM habe allein im Jahr 2020 insgesamt 184.700 junge Menschen erreicht. 2.592 Lehrer und Jugendarbeiter in England, Wales und Nordirland hätten von dem Training der Organisation profitieren können. Die YGAM hoffe, ihr Publikum in diesem Jahr weiter zu vergrößern. Vor allem die konstante Verbesserung der digitalen Strukturen solle dazu beitragen.