Das DreamHack Masters 2019 beginnt in Dallas

Veröffentlicht am: 28. Mai 2019, 12:40 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 28. Mai 2019, 01:40 Uhr.

Heute feiert die DreamHack in Dallas, Texas, ihren Auftakt. Bei dem Digital-Event werden Besucher aus aller Welt in die texanische Metropole strömen, um die neusten Trends zu sehen oder der eSports-Elite beim Gaming zuzuschauen. Den Anfang macht heute das Counter-Strike-Turnier DreamHack Masters.

Logo DreamHack Masters 2019
Die DreamHack zieht Tausend von Besuchern an (Bild: dreamhack.com)

Das CS:GO-Turnier steht im Mittelpunkt des Hauptinteresses

Viele Fans werden in das Kay Bailey Hutchison Convention Center von Dallas strömen, um ab dem heutigen Dienstag bei dem Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO)-Turnier vor Ort live dabei zu sein. Es wird im Rahmen der Intel Grand Slam Season ausgerichtet und ist mit insgesamt 250.000 US-Dollar dotiert.

Die DreamHack gehört weltweit zu den größten digitalen Veranstaltungsserien mit jeweils vielen tausend Besuchern. Sie wird zweimal jährlich an unterschiedlichen Orten ausgerichtet. Neben Rio de Janeiro, Valencia und Atlanta war auch Leipzig bereits Veranstaltungsort.

Außer großen eSports-Turnieren finden dort LAN-Parties, Cosplay-Wettbewerbe und Diskussionsrunden statt. Die Events sind mittlerweile derart populär, dass sie online live gestreamt werden, damit Zuschauer aus der ganzen Welt dabei sein können.

Ab heute gehen in Dallas 16 Teams an den Start, die bis zum Sonntag den Sieger ermitteln. Zu den Top-Favoriten gehören Team Liquid mit Spielern aus Holland und den USA, das finnische Team ENCE sowie Vitality aus Frankreich, die in diesem Jahr bereits vier kleinere Turniere gewinnen konnten. Zudem treten mit FNATIC und Ninjas in Pyjamas zwei weitere Top 10-Teams an.

Die Weltranglistenersten von Astralis aus Dänemark werden allerdings nicht dabei sein. Sie bereiten sich derzeit auf das mit 500.000 US-Dollar dotierte FACEIT-Finale in London vor, das vom 06. bis 09. Juni ausgespielt wird. Angesichts der Top-Besetzung dürfte das Turnier jedoch auch ohne die dänischen Stars spannend werden.

Die Vorrunde wird in zwei Gruppen mit je acht Teams ausgespielt. Die beiden Gruppensieger kommen direkt ins Halbfinale, während die Zweit- und Drittplatzierten der Gruppen am 31. Mai im Viertelfinale überkreuz gegeneinander antreten müssen, um sich für die Runde der letzten Vier zu qualifizieren.

Keine deutschen Starter

In Texas wird kein deutsches Team an den Start gehen. Die eGamer von Berlin International Gaming (BIG) konnten sich nicht für das Turnier qualifizieren und erhielten von den Veranstaltern keine Einladung zur Teilnahme.

Grund dafür sind die durchwachsenen Leistungen der Berliner in den vergangenen Monaten: Seit dem letzten Sieg ist bereits über ein Jahr vergangen. In der CS:GO-Weltrangliste [Seite auf Englisch] sind die Deutschen deshalb mittlerweile auf Rang 36 abgerutscht.

Es geht in Dallas nicht nur um das Preisgeld, denn die Teilnehmer sammeln auch wertvolle Punkte für den von Intel gesponserten Grand Slam, der am Ende des Jahres vergeben wird. Nach dem letzten Grand Slam-Turnier von Malmö wird im Oktober feststehen, welches Team sich den Jackpot in Höhe von 1 Million US-Dollar sichert.

Astralis dominiert auch 2019

Team Astralis csgo
Team Astralis (Bild: liquipedia.net)

Im letzten Jahr war dies den eGamern von Astralis gelungen, die 2018 insgesamt sechs Major-Turniere gewannen und sich im Dezember zudem den Titel der ESL Pro League sicherten Gleichzeitig holten sie sich mit dem Gewinn des FACEIT 2018 London die inoffizielle Weltmeisterschaft.

Die Spieler aus Dänemark zählen auch in diesem Jahr wieder zu den Favoriten. Derzeit führen sie gemeinsam mit Team Liquid mit je einem Sieg die Tabelle der diesjährigen Intel-Tour an. Während Team Liquid sich in Sydney den Titel sicherte, gewannen die Dänen das prestigeträchtige und mit 500.000 US-Dollar Siegprämie äußerst lukrativ dotierte Turnier im polnischen Kattowitz.

In Deutschland wird eSPORTS1 ab heute live übertragen und auch am kommenden Sonntag ab 20:00 Uhr das Finale des DreamHack Masters im Internet zeigen.

Doch es dreht sich in Dallas nicht alles um CS:GO. Neben dem DreamHack Masters wird es ebenfalls Turniere für andere Spiele geben. Dazu gehören Events für Street Fighter V, Tekken 7 oder Brawlhalla sowie ein neues Rocket League-Turnier, den DreamHack Pro Circuit, der in Dallas erstmals veranstaltet wird.

Auch dort lohnt sich für die eGamer die Teilnahme, denn das Preisgeld beträgt immerhin 100.000 US-Dollar. Dies reicht zwar nicht an die beim Masters zu gewinnenden 250.000 US-Dollar heran, doch der Veranstalter verspricht den Besuchern auch dort Spannung und beste Unterhaltung.