Sicherheit geht vor: Gauselmann testet über 800 Mitarbeiter auf Coronavirus

Veröffentlicht am: 6. August 2020, 02:25 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 6. August 2020, 02:25 Uhr.

Das Glücksspiel-Unternehmen Gauselmann hat allen MitarbeiterInnen an den Standorten Espelkamp und Lübbecke kostenlose Corona-Tests zur Verfügung gestellt. In einer Pressemitteilung gab der Konzern am Mittwoch bekannt, dass alle Tests der über 800 Angestellten negativ ausgefallen seien.

Paul Gauselmann, drei Männer mit Maske
Glücksspiel-Gigant Gauselmann lässt 800 Mitarbeiter auf Coronavirus testen. (Bild: gauselmann.de/presse)

Die ersten Tests wurden Ende Juli in Zusammenarbeit mit dem Johannes Wesling Klinikum Minden von mobilen Teams direkt an den Standorten durchgeführt. Die Organisation übernahm das betrieblichen Gesundheitsmanagement der Gauselmann Gruppe.

Corona-Tests in wenigen Minuten

Die MitarbeiterInnen mussten sich nur per E-Mail anmelden und erhielten daraufhin einen genauen Termin. Auf diese Weise dauerte das gesamte Prozedere für jeden Angestellten nur wenige Minuten.

Noch bevor die MitarbeiterInnen am Tag nach dem Test die Arbeitsstätte betreten hätten, sei das Ergebnis am Handy mit einem QR-Code abrufbar gewesen, hieß es in der Pressemitteilung.

Der Geschäftsführer und Gründer der Gauselmann Gruppe, Paul Gauselmann, sagte:

Bisher haben wir die Corona-Krise gut überstanden. Damit das auch so bleibt, ist gerade in der Ferienzeit mit den vielen Urlaubsrückkehrern besondere Aufmerksamkeit notwendig: Um mögliche Infektionen einzelner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter frühzeitig zu erkennen, bieten wir allen Beschäftigten an den personalstarken Standorten in Espelkamp und Lübbecke freiwillige Corona-Tests an, getreu dem Motto: Sicher ist sicher. So haben wir es einstimmig im Vorstand beschlossen.

Flächendeckende Tests seien notwendig, damit die Pandemie auch künftig gemeistert werden könne, erklärte der Unternehmer. Nur auf diese Weise sei im Falle einer Infektion schnelles und effektives Handeln möglich.

Paul Gauselmann geht mit gutem Beispiel voran

Auch der Vorstandsvorsitzende Paul Gauselmann habe sich testen lassen, sagte ein Sprecher des Unternehmens. Innerhalb von nur drei Tagen seien alle MitarbeiterInnen getestet worden.

Untersuchungsleiter Professor Dr. med. Franz-Josef Schmitz sagte, dass für die Aktion eine Nachtschicht im Labor des Klinikums eingelegt worden sei. Der Mediziner halte die konsequente Vorgehensweise von Gauselmann für überaus lobenswert, insbesondere angesichts der steigenden Infektionszahlen durch Urlaubsrückkehrer.

Gauselmann erklärte:

Jeder Einzelne ist dafür verantwortlich, die Pandemie in Schach zu halten. Wir sind bislang gut damit gefahren, im Zweifel lieber etwas vorsichtiger zu sein. Das ist sowohl im Sinne der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch im Sinne des Unternehmens.

Eine weitere Option, sich einem Test zu unterziehen, bietet Gauselmann nach Ende der nordrhein-westfälischen Sommerferien an.