eSports Racing Arena in Miami für 2020 geplant

Veröffentlicht am: 5. Oktober 2019, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 4. Oktober 2019, 05:51 Uhr.

Millennial Esports Corp., der Betreiber von eSports-Plattformen und Online-Communitys mit Sitz in Toronto, Kanada, hat am Donnerstag bekanntgegeben, gemeinsam mit dem in Florida ansässigen Simulatoren-Hersteller Allinsports die weltweit erste eSports Racing Arena in Miami errichten zu wollen.

Monitore, Stühle
Erste eSports Racing Arena der Welt eröffnet in Miami. (Bild: millennialesports.news)

Millennial Esports habe laut seiner Pressemitteilung [Seite auf Englisch] die Absicht, den globalen Wettbewerb im eSports zu professionalisieren. Das Unternehmen habe dafür die F1-Legenden Juan Pablo Montoya und Rubens Barrichello als Investoren und Berater für sich gewonnen.

Die Eröffnung der Anlage sei für 2020 vorgesehen, für den Bau sei ein Budget in Höhe von 2,8 Millionen US-Dollar (ca. 2,55 Millionen Euro) veranschlagt.

Die neue 1.115 Quadratmeter große Arena soll im bekannten Unterhaltungsviertel Wynwood in Miami entstehen, das für seine Restaurants, Geschäfte, Brauereien und Graffitis bekannt ist.

Was wird die eSports Racing Arena bieten?

Die Arena wird 30 Rennsimulatoren bieten, die sowohl einzeln genutzt, aber auch mit einem anderen Fahrer verbunden werden können. Es soll sogar die Möglichkeit einer globalen Vernetzung bestehen, um gegen Fahrer aus der ganzen Welt anzutreten. Zu den Zielen gehöre die Austragung nationaler und internationaler Wettbewerbe.

Miami sei ein geeigneter Ort für die weltweit erste Racing Arena, sagte Darren Cox, CEO von Millennial Esports. Jeder komme gern nach Miami. Es liege zudem zentral und könne von US-eSportlern gut erreicht werden.

Cox erklärt, das Unternehmen habe eine ganze Reihe potenzieller Umsatzbringer, von High-End-Simulatoren bis hin zu kostenlosen Rennspielen, die zu Hause oder unterwegs gespielt werden könnten.

Cox kommentiert:

„Die Schaffung unserer ersten Arena ist ein wichtiger Schritt zur Erreichung des Ziels von Millennial Esports, den eSports Rennsport auf ein völlig neues Niveau zu heben. Allinsports verfügt bereits über einen Fahrtraining-Simulator in Miami, aber unsere neue Arena wird eSports Racing auf ein völlig neues Niveau heben. eSports ist der am schnellsten wachsende Sport der Welt, aber das Rennsport-Genre ist bereit, einen gewaltigen Sprung zu wagen.“

Das Video [Video auf Englisch] bietet erste Einblicke dessen, was die Spieler erwartet:

 

 

Professionelle Rennfahrer sollen einen Full-Size-Motion-Simulator nutzen können. Er soll dem entsprechen, was von großen Profi-Teams auf der ganzen Welt für Trainingseinheiten verwendet wird. Doch auch für Hobbyfahrer soll die Anlage offenstehen.

Cox sei von seinem Geschäftsmodell überzeugt. Die bereits existierende und von Allinsports betriebene Anlage für Rennsimulatoren in Miami sei immer gut besucht.

Cox führt aus:

„Die Dinger sind Melkkühe. Unsere Vision ist es, Zentren auf der ganzen Welt miteinander zu verlinken. Du kannst in einem Ferrari Simulator sitzen. Du bezahlst deine 25 Dollar und dann sagt dir vielleicht jemand: Du machst das gut. Vielleicht solltest du mal die echte Sache [den Rennsport, Anmerkung der Redaktion] ausprobieren.“

Simulatoren haben den Motorsport verändert

Simulatoren haben den Motorsport verändert. Die Fahrer erhielten auch ein fundiertes Training mit den Geräten und seien besser vorbereitet, kommentierte Emerson Fittipaldi, der ehemalige brasilianische Rennfahrer und zweifache Formel 1 Weltmeister, der die Allinsports-Anlage in Miami häufig besucht.

Fittipaldi sagte, Simulatoren seien sehr wichtig, da sie so realitätsnah seien. Man könne die Rennstrecke kennenlernen, bevor man überhaupt angekommen sei. Man wisse bereits, wo man bremsen und abbiegen müsse.

Der Rennfahrer sagte:

„Ich wünschte, wir hätten zu meiner Zeit Simulatoren gehabt. Mein Leben wäre viel einfacher gewesen!“

Fittipaldi führte aus, dass es so viele Top Talente in den Simulatoren gebe, die dann direkt in den Rennsport eingestiegen seien und eine gute Leistung zeigten. Ein Top Fahrer im Simulator hätte auch Chancen auf einen Weltmeistertitel auf der Rennbahn. Die Eröffnung der Racing Arena in Miami könnte eine völlig neue Ära in der eSports Welt bedeuten.