In der kommenden Woche, vom 23.4. bis zum 29.4., wird die Games Week in Berlin stattfinden. Dort werden sich Entwickler, Marketingexperten, Vertreter des eSports und Frauen aus dem Gaming Bereich treffen und austauschen.

Plakat der Games Week Berlin

Die Games Week findet vom 23. bis zum 28. April in Berlin statt (Bildquelle: http://www.gamesweekberlin.com/)

In der Games Week finden verschiedene Veranstaltungen statt. Einige richten sich speziell an die Profis aus der Branche, während andere die Hobby Gamer begeistern. Es werden über 15.000 Besucher erwartet.

Die Games Week stellt sich vor

Bei der Games Week handelt es sich nicht um eine Messe wie die Gamescom in Köln, die ein Magnet für viele gaming-begeisterte Fans ist. Hier werden zwölf verschiedene Veranstaltungen geboten, die sich jeweils an eine bestimmte Klientel richten.

Berlin ist die geeignete Stadt für eine derartige Veranstaltung, denn deutschlandweit weist die Hauptstadt die größte Dichte an Gaming Unternehmen auf.

Die neusten Zahlen belegen, dass die Gaming Branche ein großes Wachstum aufweist. Allein im Jahr 2017 konnte die Branche einen Zuwachs von 15 % verzeichnen. Das entspricht einem Umsatz von 3,3 Milliarden Euro.

Michael Müller, der Regierende Bürgermeister von Berlin, sagt dazu:

„Der Games-Bereich gehört zu den großen innovativen Potenzialen unserer Stadt und hat in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen. So entwickelt sich Berlin unter anderem zu einem bedeutenden eSports-Standort. Doch die Spieleindustrie sorgt nicht nur für Unterhaltung. Sie ist auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor: Eine im Auftrag des Senats durchgeführte Studie zählt aktuell über 140 hier ansässige Unternehmen im Games-Sektor mit insgesamt über 2.000 Beschäftigten und 250 Millionen Euro Umsatz.“

Die Veranstaltungen der Games Week

Am Montag, den 23. April, wird die Veranstaltung mit einer Feier eröffnet, in deren Rahmen auch der erste Journalistenpreis für die deutschsprachige Berichterstattung über Computerspiele verliehen wird.

Die gesamte Veranstaltung dauert etwa zwei Stunden. Es werden viele wichtige Vertreter der Branche zu Wort kommen, zum Beispiel Martin Rabanus (Leiter der Arbeitsgruppe Kultur und Medien der SPD-Bundestagsfraktion) und Felix Falk (Geschäftsführer des Verbands der deutschen Games-Branche e.V.).

Seit die Entwicklerszene sich 2003 mit 120 Teilnehmern erstmals im Ruhrgebiet versammelte, repräsentiert die Konferenz von QUO VADIS heute den kreativen Mittelpunkt der Games Week mit mehreren tausend Teilnehmern.

Die Vergabe der A MAZE Awards ist einer der Höhepunkte der Games Week. Es werden die besten neuen unabhängigen Videospiele und Medienprojekte gekürt.

Ein besonderes Highlight ist das Event Womenize, das sich besonders an kreative, junge Frauen richtet. Da es auffallend wenig Frauen in diesem Bereich gibt, soll das Interesse der Frauen an der Gaming Branche gefördert werden.

Eine weitere Veranstaltung ist das Unreal Fest. Dort werden neue Spiele mit der Unreal Engine vorgestellt und Experten sowie Interessierte können sich austauschen. Hier geht es vor allem um die Erweiterung des Wissens rund um die Unreal Engine.

Der German eSports Summit auf der Games Week

Auf der Games Week findet auch die Gipfelkonferenz des German eSports Summit statt. Er ist ein wichtiger Teil der Veranstaltung.

Der German eSports Summit ist die zentrale Konferenz des organisierten eSports in Deutschland. In seinem Programm geht es vor allem um aktuelle Herausforderungen und zentrale Fragen, die mit Vertretern aus dem organisierten eSport, Sportverbänden, Politik, Sponsoren und Medien diskutiert werden.

Das große Gaming Event

Wer einfach nur Spaß und Spiel erleben möchte, hat die Möglichkeit, am 27. und 28. April das Gamefest zu besuchen. Hier gibt es zahlreiche Angebote für Gaming Fans.

Vorgestellt werden kreative Independent Titel, internationale Blockbuster, Retro Klassiker und sogar Brettspiele. Auch echte Helden aus der Szene werden auf der Bühne auftreten.

Hier ist das Motto „Let´s Play“. Im Rahmen der Veranstaltung Gamefest können sich Gamern vernetzen oder einfach bunte Cosplayer bestaunen.

Fans der Rollenspiele können am 28. April an The Wall 2061 teilnehmen. Bei diesem Spiel steht Berlin unter der Kontrolle eines Kombinats, während die Regierungen nur Marionettenfunktion haben.

The Wall 2061 ist ein stadtweites Live-Action-Rollenspiel (LARP), bei dem der Spieler in eine Rolle schlüpft und in die Welt eines Berlins eindringt, das immer noch durch die Mauer getrennt ist. Auch Spielern ohne Erfahrung im Bereich des Rollenspiels soll die Möglichkeit geboten werden, diesen Spielstil zu erkunden.

Das Seitenquiz ist ebenfalls auf der Games Week vertreten und fordert das Gaming Wissen der Fans heraus. Das Event findet am 26. April um 20 Uhr statt.

Hier müssen die Gaming Fans Fragen zu Spielen beantworten, zum Beispiel welche Rolle die Pilze und Sterne bei Super Mario spielen oder wie die Hauptfigur aus Horizon Zero Dawn heißt.

Die Rolle der PC- und Videospiele in der Gesellschaft

Heute ist Gaming längst Teil der modernen Gesellschaft geworden. Wer die Entwicklung der Videospiele von ihren Anfängen bis heute verfolgen möchte, kann dies im Computerspielemuseum tun.

Auch die Vertreter der Politik haben mittlerweile erkannt, dass die virtuelle Unterhaltung förderungswürdig ist und haben dies im Koalitionsvertrag festgehalten. Jetzt werden entsprechende Fördermodelle erwartet.