Berliner E-Sport-Organisation verpflichtet spanisch-portugiesisches Frauenteam für CS:GO

Veröffentlicht am: 28. May 2022, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 27. May 2022, 12:48 Uhr.

Die Berliner E-Sport-Organisation BIG (Berlin International Gaming) hat in dieser Woche ihr erstes Frauenteam für Counter-Strike: Global Offensive präsentiert. BIG habe das spanisch-portugiesische Team Equipa unter Vertrag genommen, das künftig unter dem Namen BIG Equipa [Seite auf Englisch] in den Wettbewerb starten wird.

E-Sport-Team BIG Equipa
Das E-Sport-Team Equipa war schon vor der Zusammenarbeit mit BIG bei kleineren Turnieren erfolgreich. (Pressebild: bigclan.gg)

Das Team spiele bereits seit dem Jahr 2020 zusammen. Es bestehe aus Aida ‘Aida’ Simão, Jennifer Irina ‘JennyR’ Brea Rodriguez, Ana ‘ZAna-th’ Queiroz, Aida ‘Aidy’ García Cortés und Marta ‘D7’ Asensio. Gecoacht werde es von Jonathan ‘MusambaN1’ Torrent.

Team-Leaderin “Aidy” erklärte, für das Quintett sei es eine große Ehre, einer Organisation mit so viel „Counter-Strike-Geschichte beizutreten.“ Sie führte aus:

Wir haben immer daran geglaubt, dass wir mit harter Arbeit gute Dinge erreichen können. Wir wollen BIG mit großem Stolz vertreten und sind sehr glücklich, ein Teil dieser Familie zu sein. Sie haben uns das Gefühl gegeben, dass wir willkommen sind. BIG Equipa möchte allen versichern, dass wir weiterhin unser Bestes geben und unsere Fans stolz machen werden!

Mehr Frauen zum Profi-E-Sport motivieren

BIG-CGO Christian Lenz zufolge sei es ihm ein persönliches Anliegen, die weibliche Counter-Strike-Szene zu fördern. Er hoffe, dass weitere E-Sport-Organisationen in die Frauenszene einsteigen werden und somit noch mehr Frauen motivieren, auf professionellem Niveau zu spielen.

Den ersten Wettbewerb soll BIG Equipa auf der Dreamhack Dallas im US-Bundesstaat Texas bestreiten, bei der das Frauen-Turnier „ESL-Impact“ ausgetragen wird. Neben BIG Equipa treten dort vom 3. bis zum 5. Juni sieben weitere Frauenteams an und spielen um ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 50.000 USD. Bevor das Team nach Dallas reisen wird, trainiere es im Bootcamp in Berlin für den Wettkampf.

Die Reaktionen der Community waren auf die Nachricht hin größtenteils positiv. So erklärte eine BIG-Followerin auf Twitter, sie freue sich, dass immer mehr Organisationen in Frauenteams investieren. Allerdings wurde auch Kritik daran laut, dass das Frauenteam einen männlichen Coach habe.

Besonders viel Unterstützung hat BIG Equipa aus der hispanischen Gemeinschaft erhalten. Viele Fans beglückwünschten das Team nicht nur, sondern betonten auch, dass dies ein verdienter Erfolg der Spielerinnen sei. Vielfach wurde zudem der Wunsch laut, Frauenturniere auch durch mehr Livestreams zu promoten.