Snooker-WM: White und Hendry treten wieder gegeneinander an

Veröffentlicht am: 25. März 2021, 12:12 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 25. März 2021, 01:42 Uhr.

Vom 17. April bis 3. Mai findet in Sheffield die Snooker-Weltmeisterschaft statt. Beim Kampf der Favoriten um den prestigeträchtigen Titel und ein Gesamt-Preisgeld knapp 2,4 Mio. GBP treten 32 Profis gegeneinander an. Bereits in der Qualifikation treffen mit Stephen Hendry (52) und Jimmy White (58) zwei Snooker-Legenden aufeinander.

Snooker
Die WM ist der Höhepunkt im Snooker-Kalender (Bild: Flickr/david_pics, CC BY-NC-ND 2.0)

Damit kommt es schon im Vorfeld der Weltmeisterschaft zu einem Duell, das in den neunziger Jahren Snooker-Fans auf der ganzen Welt fesselte. Zwischen 1990 und 1994 hatten sich die beiden Spieler viermal im WM-Finale gegenübergestanden. Dabei hatte Hendry alle vier Matches für sich entscheiden können.

Einem Sieg am nächsten war Hendrys unterlegener Kontrahent White beim letzten Aufeinandertreffen im Jahr 1994 gekommen. Damals unterlag er knapp mit 17:18.

Stephen Hendry ist einer der erfolgreichsten Snooker-Spieler aller Zeiten. In seiner jahrzehntelangen Karriere gewann der siebenmalige Weltmeister aus Schottland 36 Ranglistenturniere und unzählige kleinere Wettbewerbe. Dabei erspielte er ein Preisgeld von über 8,75 Mio. GBP. Nachdem Hendry die Weltrangliste zuletzt 2007 anführte, ist er nach seinem Comeback im vergangenen Jahr auf Rang 127 abgerutscht.

Ginge es nach den Buchmachern, könnte dem 83. der Weltranglisten nun eine Revanche gelingen. Bei den Quoten liegt White derzeit mit 1,64 leicht vor Hendry (2,0)

Judd Trump Titelfavorit bei Buchmachern

Obwohl der Weltmeister erst Anfang Mai gekürt wird, kursieren bei britischen Wettbüros bereits die Favoriten. Den Sportwettenanbietern zufolge sind die derzeitigen Top-4 der Snooker-Weltrangliste auch die ersten Anwärter auf den Sieg.

Mit einer Quote von 2,8 sehen die Buchmacher den Weltranglistenersten Judd Trump als Top-Favoriten. Hinter ihm folgt Titelverteidiger Ronnie O’Sullivan (5,0) vor den beiden ehemaligen WM-Champions Neil Robertson und Mark Selby (je 8,0).

Mit seinen Finalsiegen bei den German Masters, der Championship League und den Gibraltar Open feierte Judd Trump 2021 große Erfolge. Allerdings musste er in diesem Jahr auch schon empfindliche Niederlagen hinnehmen. So schied er bei den Welsh Open (3. Runde) und der Players Championship (1. Runde) bereits früh aus.

Doch ehe einer der Profis die begehrte Trophäe in Empfang nehmen kann, müssen auf dem Weg dahin vom 17. April an erst fünf Gegner besiegt werden. Die Geschichte der Snooker-WM bewies schon oft, dass es dabei zu Überraschungen und Sensationen kommen kann.