MuchBetter: Online-Casinobetreiber The Stars Group führt neues Bezahlsystem ein

Veröffentlicht am: 20. September 2018, 12:37 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 20. September 2018, 12:58 Uhr.

Der Anbieter von PokerStars erweitert auf allen seinen Portalen das Angebot der Zahlungsoptionen. Mit Einführung der MuchBetter App soll dem Spieler eine neue Dimension des nahtlosen Bezahlens geboten werden.

Mit Kreditkarte vor Laptop
Kreditkarte war einmal: PokerStars bietet neue Zahlungsoption an (Quelle:anjeongwoo/pixabay)

MuchBetter konzentriert sich hierbei auf die nutzerfreundliche und schnelle Durchführung von Transaktionen. Die App, die speziell für Anwendungen im Bereich des Online-Glücksspiels entwickelt wurde, setzt auf unkomplizierte Vorgänge und einen hohen Sicherheitsstandard.

E-Wallets (auch Cyberwallets oder Digital Wallets genannt) dienen dazu, Dienstleistungen oder Waren im Internet zu kaufen. Eine virtuelle Geldbörse wird vom Nutzer mit einer von ihm bevorzugten Zahlungsweise gefüllt. Meistens wird via Kreditkartenzahlung oder Lastschriftverfahren abgerechnet, aber auch Überweisungen sind möglich.

Unternehmen, die E-Wallets anbieten, werden in der EU nach strengen Vorgaben offiziell als E-Geld-Institute lizensiert und dementsprechend reguliert.

In der Eigenbeschreibung wirbt das Unternehmen der in Großbritannien ansässigen MIR Limited UK Ltd damit, das Zahlungssystem von Gamern für Gamer entwickelt zu haben. MuchBetter ist von der britischen Finanzaufsicht FCA (Financial Conduct Authority) lizensiert.

Einfache Registrierung und unkompliziertes Bezahlen

Der Registrierungsprozess gestaltet sich unkompliziert: Nach dem Download der App auf ein mobiles iOS oder Android-Gerät, gibt der Benutzer seinen Namen, E-Mail-Adresse und Handynummer an und legt einen vierstelligen Code fest. Zudem muss ein gültiges Ausweisdokument an MuchBetter übermittelt werden. Bereits vor ID-Verifizierung kann die App genutzt werden, zu diesem Zeitpunkt ist ein Limit von 2.500 Euro festgelegt. Nach Abschluss der Identitätsprüfung steigt das Limit.

Wer im Online-Casino eine Zahlung leisten möchte, wird gebeten, seine Handynummer, die zugleich auch die MuchBetter-Kontonummer ist, und den vierstelligen, selbstgewählten Code einzugeben. MuchBetter bittet dann um eine Bestätigung und führt die Zahlung umgehend aus.

Wie andere eWallets bietet auch MuchBetter die Möglichkeit, das Konto via Überweisung oder Kredit-/Debitkarte aufzuladen.

Wer möchte, hat die Möglichkeit, sich zusätzlich eine MuchBetter Mastercard zuzulegen, die im Alltag Einsatz findet, ein MuchBetter Schlüsselanhänger ermöglicht das kontaktlose Bezahlen.

E-Wallets auf dem Vormarsch

Mit der Aufnahme von MuchBetter ins Zahlungsportfolio geht die die Stars-Gruppe den nächsten Schritt in Richtung „Einfaches Bezahlen im Internet“. Seit Jahren etabliert sich der Trend insbesondere beim Online-Glücksspiel, auf die schnelle und barrierefreie Zahlungs zu setzen.

Jens Bader, Co-Gründer von MuchBetter, beschreibt den Ansatz von MuchBetter:

Das Geschäftsmodell von MuchBetter will die etablierten iGaming- Zahlungsanbieter herauszufordern, indem es eine agile Alternative bereitstellt, die die Nutzererfahrung in den Vordergrund stellt.

Neben Branchenriese Paypal haben sich hier in den vergangenen Jahren E-Wallet Anbieter wie Skrill oder Neteller einen Namen gemacht. Mit MuchBetter bewegt sich nun ein neuer Anbieter aufs Parkett, der bereits aus den Fehlern seiner etablierten Mitbewerber lernen konnte und nun mit frischen Ideen überzeugen will.