Britischer Lotterie-Betreiber Camelot für Spielerschutz zertifiziert

Veröffentlicht am: 4. March 2022, 12:19 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 4. March 2022, 12:19 Uhr.

Der Betreiber der britischen Nationallotterie, Camelot, hat zum fünften Mal in Folge die Spielerschutz-Zertifikate der Lotto-Verbände European Lotteries (EL) und World Lottery Association (WLA) erhalten. Damit habe Camelot bereits seit zwölf Jahren die hohen Spielerschutz-Anforderungen der Verbände erfüllt, heißt es in der am Donnerstag veröffentlichten Pressemitteilung [Seite auf Englisch] des Unternehmens.

The National Lottery Schild Play Now Straße in London
Britischer Lotto-Betreiber Camelot erneut für Spielerschutz zertifiziert (Bild: Shutterstock)

Die Zertifizierungen seien für jeweils drei Jahre gültig. Dadurch stellten die Verbände sicher, dass die Glücksspiel-Betreiber ihre Spielerschutzstandards stetig aktualisierten und anhöben. Auch in den drei Jahren seit der letzten Zertifizierung habe sich Camelot daher weiterentwickelt.

So stehe die jüngste Geschäftsstrategie des Unternehmens mit dem Ziel des verantwortungsvollen Glücksspiels im Einklang. Man wolle nicht, dass einige wenige Kunden viel spielten, sondern dass möglichst viele Kunden jeweils ein wenig spielten.

Camelot betreibt die britische Nationallotterie seit 1994. Die aktuelle Lizenz läuft jedoch im Jahr 2024 aus und noch scheint unklar, ob Camelot die Lizenz zum Betrieb der Lotterie erneut erhalten wird. So gibt es mit dem irischen Glücksspiel-Konzern Flutter Entertainment, dem italienischen Lotto-Betreiber SISAL und dem tschechischen Glücksspiel-Giganten Allwyn Entertainment (vormals Sazka) drei starke Mitbewerber. Erst Anfang Februar stellte die Lizenzgeberin, die UK Gambling Commission (UKGC), klar, dass es noch keinen Favoriten gebe. Damit reagierte die Behörde auf einen Bericht der Zeitung Telegraph, dem zufolge die UKGC Camelot priorisiere.

Seit 2019 sei Camelot diesem Ziel immer näher gerückt. Das Unternehmen habe mehrere „healthy play“-Initiativen gestartet, um sowohl Kunden als auch Angestellte im Bereich verantwortungsvolles Glücksspiel zu schulen.

Die Trainings-Einheiten für die Mitarbeiter der Lotterie hätten auf verschiedenen Geschäftsebenen stattgefunden. Besonders gut angekommen seien themenspezifische Quiz auf der „National Lotterie Retailer Hub“-Webseite.

Darüber hinaus habe Camelot innerhalb der letzten drei Jahre eine externe und unabhängige Prüfung seines Game-Designs durchführen lassen, um etwaige Mängel oder Risiken herauszustellen und zu beseitigen. Insgesamt kämen heute drei Tools zum Einsatz, die das Risiko eines bestimmten Produkts bestimmen sollen.

Restriktionen für Spieler gemäß Gesetzgebung

Im Rahmen der jüngsten Verschärfungen der britischen Glücksspiel-Gesetze habe Camelot in den vergangenen paar Jahren zudem neue Restriktionen für Spieler eingeführt. Im Online-Geschäft beinhalte dies beispielsweise die Einführung niedriger Einsatzlimits für „Risiko-Spieler“.

Um diese zu identifizieren, nutze Camelot moderne Technologien zur Analyse des Spielverhaltens. Problemspieler würden dann nicht nur mit täglichen oder wöchentlichen Einsatzlimits konfrontiert, sondern erhielten auch Zugang zu Hilfsangeboten.

Auch im landbasierten Sektor habe es maßgebliche Veränderungen gegeben. Dazu zähle insbesondere die Anhebung des Mindestalters von 16 auf 18 Jahre. Camelot habe diese Neuerung im April 2021 und damit fünf Monate vor der offiziellen Gesetzesänderung eingeführt.

Wie Camelot-CEO Nigel Railton erklärt, seien die erneuten Zertifizierungen ein Beleg dafür, dass sich die Bemühungen des Unternehmens auszahlten.

Wir sind hocherfreut, zum fünften Mal in Folge die Zertifizierungen der European Lotteries und World Lottery Association für verantwortungsvolles Glücksspiel erhalten zu haben. […] Wir sind sehr stolz darauf, insbesondere auch auf die Tatsache, dass wir bereits seit dem Beginn der Zertifizierungen mit diesen ausgezeichnet wurden. Wir glauben fest daran, dass uns dies hervorstechen lässt und ein Beleg für unsere führende Rolle in diesem Bereich ist.

Camelot werde sich keineswegs auf der erneuten Auszeichnung ausruhen, so Railton weiter. Das Unternehmen werde auch in den nächsten Jahren hart daran arbeiten, seine Spielerschutz-Standards weiter anzuheben und für alle Kunden eine sichere und faire Spielumgebung zu kreieren.