Schweizer Grand Casino Baden: Welchen Wert haben Google-Rezensionen?

Veröffentlicht am: 23. March 2022, 12:49 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 23. March 2022, 12:49 Uhr.

Für das Schweizer Grand Casino Baden liegen auf Google insgesamt 1.770 Rezensionen mit einer durchschnittlichen Bewertung von aktuell 4,1 von 5 Sternen vor. In einem heute veröffentlichten Bericht des Badener Tagblatts erklärt Patrick Senn, Verantwortlicher für Kommunikation und PR der Spielbank, welchen Wert das anonyme Feedback über Google für die Spielbank hat.

Bewertung vier von fünf Sternen Hand
Laut dem Grand Casino Baden seien die anonymen Bewertungen über Google nicht überzubewerten. (Bild: Pixabay)

Das Grand Casino Baden begrüße eine Rückmeldung seiner Gäste grundsätzlich. Am effizientesten sei dabei jedoch direktes Lob oder auch Kritik vor Ort. Dies ermögliche eine unmittelbare Reaktion des Casinos und somit eine sofortige Klärung etwaiger Probleme.

Nichtsdestoweniger ignoriere die Spielbank auch die anonymen Google-Bewertungen nicht. Senn kommentiert:

Wir nehmen die Rezensionen sehr ernst und besprechen das Feedback intern, soweit Punkte beanstandet werden, die wir beeinflussen können und die Rezension so konkret ist, dass wir den Sachverhalt nachvollziehen können.

Ein beträchtlicher Teil der negativen Kritik betreffe jedoch Punkte, auf die die Spielbank selbst keinen Einfluss habe. Insbesondere seit Einführung der diversen Corona-Restriktionen seien bei Google zahlreiche Beschwerden und Anfeindungen zu lesen. Das Casino befolge jedoch lediglich die Anweisungen der Regierung und könne daher nicht selbst festlegen, welche Maßnahmen umgesetzt werden müssten.

Darüber hinaus hinterließen oft jene Kunden schlechtes Feedback, die bei ihrem Casino-Besuch schlichtweg kein Glück gehabt hätten. Wer beim Roulette alles auf eine Zahl gesetzt und dann verloren habe, hinterlasse oft eine Bewertung mit einem Stern, so Senn.

Rezensionen erst nehmen, aber nicht überbewerten

Ein Blick in die aktuellen Google-Rezensionen zeigt, dass es auch Kritik an Punkten gibt, auf welche die Spielbank Einfluss hat. So bemängelte ein Besucher beispielsweise, dass eine Flasche Vodka Redbull, die im Einzelhandel 24,50 CHF koste, an der Casino-Bar für 40 CHF verkauft werde.

Auch der Eintrittspreis sowie die Preise für Speisen und sonstige Getränke werden von vielen Besuchern als zu hoch bezeichnet. Gleichzeitig erhält das Casino-Restaurant in vielen 5-Sterne-Rezensionen viel Lob für die Qualität des Essens. In den Rezensionen ist dabei zu sehen, dass das Casino insgesamt nur auf einen moderaten Anteil davon antwortet.

Wie Senn erklärt, habe das Casino grundsätzlich die Einstellung, die Rezensionen „ernst zu nehmen, aber nicht überzubewerten“.

Wie vertrauenswürdig sind Google-Rezensionen?

Tatsächlich boomt weltweit das Geschäft mit gefälschtem Feedback über Google. Unternehmen oder Einzelpersonen können über verschiedene Plattformen gegen Bezahlung Fake-Rezensionen in Auftrag geben. Zum einen lässt sich so positives Feedback für den eigenen Betrieb kaufen. Zum anderen kann auch negative Kritik erworben werden, die anderen Unternehmen und Verkäufern gezielt schaden soll. Google selbst erklärt, sich gegenüber gefälschten Reviews keinesfalls tolerant zu zeigen. Das Unternehmen entferne daher jedwedes Feedback, welches den Anschein mache, ein Fake zu sein. Welches Ausmaß die gefälschten Rezensionen dennoch haben könnten, sei Experten zufolge kaum abzuschätzen.

Besonders freue sich das Casino natürlich über positives Feedback – auch über Google. Für die Mitarbeiter stelle dies eine „große Motivation und Befriedigung“ dar. Grundsätzlich werde heute weniger „Frust abgelassen“ als noch vor einigen Jahren. Insgesamt habe sich der Feedback-Trend für das Casino zum Positiven gewandelt.