Dick’s Sporting Goods Open: Kann sich Bernhard Langer den Sieg holen?

Veröffentlicht am: 18. August 2019, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 18. August 2019, 01:52 Uhr.

Am Freitag begann auf dem Golfparcours En-Joi in Endicott, New York, die Dick’s Sporting Goods Open. Bei dem Golfturnier, das vom 16. August 2019 bis zum 18. August 2019 im Rahmen der PGA Champions Tour ausgetragen wird, lag der deutsche Profi-Golfer Bernhard Langer nach der zweiten Runde auf Rang 14.

Bernhard Langer auf einem Golfplatz
Bernhard Langer muss heute Schwung zeigen. (Quelle: Wikipedia)

Langer gewann erst im Juli 2019 bei der British Open seinen 11. Senior Majors-Titel und befindet sich mit 40 Senior-PGA-Siegen im Allzeit-Ranking vor legendären Spieler wie Arnold Palmer und Jack Niklaus. Sollte er bei der Dick’s Sporting Goods Open triumphieren, würde der gebürtige Bayer ein weiteres Mal zur eigenen Legendenbildung beitragen.

Im Vorfeld des Turniers rechneten die Buchmacher dem 61-Jährigen gute Chancen auf den Gesamtsieg aus. Mit einer Siegquote von 11.00 lag Langer in den Berechnungen nur knapp hinter Scott McCarron (Quote 10.00), der das Event bereits im Jahre 2017 gewann und sich aktuell mit 135 Schlägen auf dem 2. Platz befindet.

Die Dick’s Sporting Goods Open

Die Dick’s Sporting Goods Open findet seit 2006 als Teil der PGA-Champions Tour statt, die ausschließlich Golfspieler ab einem Alter von 50 Jahren vorenthalten ist.

Das Event wird auf dem Golfplatz des En-Joi Golf Clubs in Endicott ausgetragen. Das Gesamtpreisgeld beträgt 2 Millionen US-Dollar (ca. 1,8 Millionen Euro). Einziger Mehrfachsieger des Turniers ist der US-Amerikaner Bart Bryan, der sich den Sieg nach einem Erfolg im Jahre 2013 im Jahre 2018 ein zweites Mal sicherte.

Abseits des Golfsports wurde das Event durch das „Concert on the Green“ bekannt. Die Musikveranstaltung, bei der in den letzten Jahren Acts wie Train, Maroon 5 und Bon Jovi auftraten, rundet das sportliche Programm ab. Am Freitag brachte der australische Country-Sänger Keith Urban in der 15.000 Einwohner-Stadt die Tanzfläche zum Beben.

Ein guter Kurs für Langer

Dass Langer fähig ist, in Endicott zu gewinnen, bewies der Ausnahmesportler im Sommer 2014. Damals spielte die deutsche Golf-Ikone bereits auf der Seniors-Tour der PGA und holte sich den Sieg auf dem Parcours mit 200 Schlägen knapp vor Mark O´Meara und Woody Austin, die beide 201 Schläge für die 18 Löcher benötigten.

Besonders freute sich der Wahl-Floridianer damals über den Dick’s Sporting Goods Open-Sieg, weil seine Tochter Christina als Caddy für ihn arbeitete, in der Mitarbeiterrolle allerdings noch nie ein Golfturnier gewann. Dass es nach einigen erfolglosen Anläufen endlich mit dem ersten Sieg des Vater-Tochter-Duos klappte, schien Langer besonders wichtig zu sein:

 „Ich war nervöser für sie als für mich (…). Wir hatten kein Turnier mit ihr als Caddy gewonnen, obwohl ich mit meinem Sohn ein paar gewonnen habe. Es ist immer etwas Besonderes, wenn die eigenen Kinder als Caddy fungieren.“

Langer ist bekannt dafür, die ganze Familie in den Golf-Sport zu involvieren. Neben seinem Sohn Stefan und der jüngeren Tochter Christina war auch die älteste Tochter Jackie für Langer als Caddie im Einsatz.

Gute Vorzeichen für einen weiteren Erfolg bieten neben dem engen Familienbezug auch die Zahlen aus der letzten Tour-Saison. Mit einem Score von 207 und starken Schlaggewinnen am Finaltag, beendet Langer die Dick’s Sporting Goods Open im Jahre 2018 auf Platz 10.

Wer wird gewinnen?

Nach der zweiten Runde liegt Langer mit 138 Schlägen im Mittelfeld und hat noch eine Außenseiter-Chancen, die Dick’s Sporting Goods Open zu seinen Gunsten zu entscheiden.

Heute Abend wird sich dann herausstellen, ob es zum zweiten Sieg innerhalb eines Monats gereicht hat. Sollte es tatsächlich zum Gewinn kommen, bräuchte Langer nur noch 5 weitere Titel, um Hale Irwin vom 1. Platz der PGA-All-Time-Champions-Liste zu stoßen.