NetEnt entlässt 120 Angestellte im Rahmen von Fusion mit Red Tiger

Veröffentlicht am: 25. März 2020, 05:48 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 25. März 2020, 05:48 Uhr.

Das schwedische Glücksspiel-Software-Unternehmen NetEnt hat am Dienstag in zwei Pressemeldungen Details über die jetzt abgeschlossene Integration des Glücksspiel-Software-Entwicklers Red Tiger Gaming Limited bekanntgegeben.

Synergie Weltkarte Zahnräder
NetEnt entlässt nach Fusion mit Red Tiger 120 Angestellte (Bild: Pixabay/PCB-Tech)

Die Fusion der beiden Unternehmen habe zur Folge, dass im Rahmen der aktuellen Umstrukturierung 120 Arbeitsplätze in Stockholm und Malta abgebaut würden, da einige Funktionen und Arbeitsbereiche an andere Standorte weitergegeben würden.  Insgesamt beschäftigt NetEnt aktuell 1.100 Mitarbeiter weltweit.

Im Pressestatement [Seite auf Englisch] heißt es dazu:

Eine Umstrukturierung wird gerade durchgeführt, um die vollständige Integration in die NetEnt Group zu beschleunigen, was bedeutet, dass verschiedene Funktionen an andere Standorte verlegt werden und 120 Vollzeitstellen in Stockholm und Malta abgebaut werden.

NetEnt gehe davon aus, dass die Umstrukturierungsmaßnahmen für jährliche Einsparungen von 150 Mio. SEK (umgerechnet 13,73 Mio. Euro) sorgen würden. Auch werde erwartet, dass durch die neue Synergie ein Umsatzplus von 250 Mio. SEK (22,8 Mio. Euro) pro Jahr entstehe.

Die Übernahme von Red Tiger wurde im Mai 2019 im Rahmen eines 200 Mio. GBP teuren Deals beschlossen. Weitere 23 Mio. GBP sollten im Jahr 2022 folgen, sofern sich die Integration als nachhaltig gewinnbringend erweist. Red Tiger selbst beschäftigte zum Zeitpunkt des Deals insgesamt 170 Angestellte auf Malta, der Isle of Man und in Bulgarien. Diese Arbeitsplätze bleiben bestehen.

Positive Auswirkungen auf den Aktienkurs

Die Meldung über die erfolgte Integration Red Tigers scheint sich bereits jetzt positiv auf den Aktienkurs des Unternehmens auszuwirken. Standen die Aktien bei Börsenschluss am 23. März noch bei 17,46 SEK, stieg der Wert heute auf 22,60 SEK.

NetEnt erwarte, dass das gesamte Aktienkapital um 31.762 SEK auf 1,237.219 SEK ansteigen werde. Die jährliche Generalversammlung mit den Aktionären soll am 29. April stattfinden. Danach sollen gemeinsamen Aktien der fusionierten Unternehmen mit einem Preis von 21,34 SEK starten.

Insgesamt zeigt sich NetEnt zuversichtlich, was die Zukunftsaussichten angeht. Das Unternehmen rechne auch nicht damit, dass sich die Corona-Pandemie negativ auf die Geschäfte auswirken werde.