Hard Rock Hotel & Casino zahlt 1 Millionen USD pro Jahr an ehemalige Mieter

Veröffentlicht am: 9. Dezember 2020, 02:40 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 9. Dezember 2020, 04:37 Uhr.

Das Hard Rock Hotel & Casino in Atlantic City soll einen Rechtsstreit beigelegt haben, in dessen Zuge der Konzern pro Jahr 1 Millionen US-Dollar an zwei ehemalige Mieter zahlen müsse. Dies hat die Zeitung Press of Atlantic City am Dienstag berichtet.

Hard Rock Casino in Atlantic City
Das Hard Rock Casino in Atlantic City befindet sich direkt am berühmten Boardwalk. (Quelle: Hard Rock Hotel & Casino in Atlantic City, New Jersey by Farragutful, licensed under CC BY-SA 4.0)

Laut dem Bericht sei eine außergerichtliche Einigung bereits Anfang des Jahres erzielt worden. Gegangen sei es dabei um die Kündigung von Mietverträgen. Das Casino, das mittlerweile von dem Stamm der Seminolen betrieben wird, müsse im Rahmen der Abmachung bis zum Jahre 2031 an die früheren Mieter zahlen. Die erste Rate habe das Hotel-Casino schon im März 2020 beglichen.

Um wen es sich bei den beiden Streitparteien handle, sei noch nicht bekannt. Hard Rock habe bislang nicht auf Anfragen zu den Identitäten der Ex-Mieter reagiert.

Steakhouse und Stripclub im Gespräch

Obgleich die Personalien der Beteiligten nicht zweifelsfrei geklärt sind, mutmaßen mehrere US-Medien, um wen es sich handeln könnte. Die Press of Atlantic City berichtet, dass die Vormieter womöglich Robert`s Steakhouse und der „Gentlemen`s Club“ Scores seien.

Beide Unternehmen wurden vom Geschäftsmann Robert Gans betrieben und zogen im Jahre 2012 [Link auf Englisch] in das ehemalige Trump Taj Mahal Casino ein, in dem sich seit 2018 das Hard Rock Hotel & Casino befindet.

Sowohl dem Restaurant als auch dem Nachtclub seien in diesem Frühjahr keine Verlängerungen ihrer Mietverträge gewährt worden.

Nach Informationen der Courier Post hatte die Leitung des Hard Rock Hotel & Casino in Atlantic City schon seit der Öffnung des Resorts Probleme mit dem Stripclub Scores. Boardwalk 1000, ein Unternehmen des Seminolen-Stammes, soll für die Einrichtung eine familienfreundlichere Nutzung vorgesehen haben.

Zu Rechtsstreitigkeiten mit dem Casino-Hotel sei es zuvor im Zusammenhang mit älteren Mietverträgen gekommen, die die Betriebe mit früheren Grundstückseigentümern geschlossen hätten.

Sollte das Hard Rock Hotel & Casino tatsächlich an Gans zahlen müssen, würde dieser wenigstens einen Teil seines Investments zurückbekommen. Laut dem Philadelphia Magazine habe der Unternehmer 25 Millionen US-Dollar in die Einrichtung des Clubs investiert.