Louis Vuitton geht Design-Partnerschaft mit League of Legends ein

Veröffentlicht am: 24. September 2019, 12:01 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 24. September 2019, 04:49 Uhr.

Das weltweit populäre Game League of Legends (LoL) hat sich mit Louis Vuitton einen der namhaftesten Anbieter von Luxusartikeln ins Boot geholt: Am Montag gaben das Management von Riot Games, dem Entwickler des Computerspiels, und die Luxusmarke eine weitreichende Design-Partnerschaft bekannt.

Louis Vuitton Koffer League of Legends
Louis Vuitton wird den Tropäenkoffer gestalten (Bild: Riot Games)

Bei dem Engagement des renommierten Modeproduzenten geht es hauptsächlich um das Design von LoL-Elementen. Hauptbestandteil ist dabei die Herstellung des Trophäenkoffers für den Summoner’s Cup und die kommende LoL-Weltmeisterschaft.

Ein Trophäenkoffer mit LV-Logo

Das Finale der LoL-WM 2019 findet am 10. November passenderweise in Paris statt. Dort soll der Pokal den Plänen zufolge in einem maßgefertigten Luxus-Koffer ausgestellt werden. Sein Design soll dabei Elemente des traditionellen LV-Musters sowie Anleihen aus der modernen LoL-Welt übernehmen.

Louis Vuitton-CEO Michael Burke sagte zu der Partnerschaft:

“Louis Vuitton wird seit langem mit den begehrtesten Trophäen der Welt in Verbindung gebracht, und hier sind wir heute, neben dem Summoner’s Cup. Wir freuen uns sehr, Teil eines so ikonischen Ereignisses zu sein.”

Bei der Gestaltung von Trophäenkoffern verfügt Louis Vuitton über jahrelange Erfahrung. So hat das Unternehmen in der Vergangenheit unter anderem Koffer für die Pokale der FIFA-WM oder des French Open-Tennisturniers in Paris entwickelt.

Outfits von Louis Vuitton

Neben dem Koffer wird Louis Vuitton darüber hinaus anderweitig für LoL tätig: So soll der Experte für luxuriöse Modeartikel auch eine Reihe exklusiver Modelle für die Outfits der Spieler entwerfen. Die sogenannten Skins werden von den Gamern für ihren Auftritt im Game frei gewählt und können gegen Bezahlung optisch aufgewertet werden.

Diese Skins sind ein wichtiger Bestandteil in der Finanzstrategie des Lol-Entwicklers Riot Games, denn er erzielte mit dem Verkauf von Skins und Co. einen Großteil seiner Einnahmen, die 2018 bei rund 1,5 Milliarden US-Dollar lagen.

Dementsprechend begeistert zeigte sich Naz Aletaha, Leiterin der globalen eSports-Kooperationen bei Riot Games, von der Partnerschaft:

“Wir bewundern, was sie [Louis Vuitton] in den Sport bringen und wie sie andere Sportarten unterstützen. Sie haben Gaming und eSports sofort verstanden und gewürdigt.”

Welche Bedeutung das Luxusunternehmen der Kooperation beimisst, wird an der Auswahl des verantwortlichen Designers deutlich: Die Kollektion wird unter Aufsicht von Nicolas Ghesquière erstellt, der auch verantwortlich für die Kreation der Damenmode von Louis Vuitton ist.

Vom Kofferhersteller zum weltweiten Luxuskonzern

Seit der Gründung im Jahr 1854 hat das Unternehmen Louis Vuitton einen beispiellosen Aufstieg im Luxussegment erlebt. Ursprünglich fungierte die Firma als Hersteller von exklusivem Reisegepäck. Doch seit den 1980er Jahren hat sie sich immer stärker zu einem Luxuskonzern gewandelt.

Durch die Verlegung des Schwerpunkts auf den Modebereich und zahlreiche Zukäufe entstand auf diese Weise eine globale Marke, die zu den Top-10 der Fashionszene zählt und inzwischen Teil des weltumspannenden Premium-Anbieters LVMH ist. Dessen über 130.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahr 2016 einen Gesamtumsatz von 36,6 Milliarden Euro.

Derzeit sind die Designs der Skins noch unbekannt. Es wird erwartet, dass die Modelle im Laufe der kommenden Wochen nach und nach veröffentlicht werden, um sie den LoL-Fans dann als exklusive Outfits anbieten zu können.

eSports für Premium-Anbieter immer interessanter

ESL Mercedes Benz
Auch die ESL vermeldet eine Partnerschaft (Bild: ESL)

Dass eSports für die Hersteller hochwertiger Produkte immer wichtiger wird, zeigt auch die jüngste Kooperation von Mercedes Benz mit der Electronic Sports League (ESL), einem der bekanntesten Organisatoren von eSports-Turnieren in Europa.

Wie die ESL am 23. September 2019 bekanntgab, wird der deutsche Automobilhersteller eine neue Turnierserie für das Game Dota 2 in Großbritannien und Irland sponsern. Damit intensiviert Mercedes Benz seine Partnerschaft mit der ESL, für die es bereits seit einigen Jahren als globaler Mobilitätspartner fungiert.

Neben der Marke mit dem Stern treten auch andere PKW-Hersteller wie BMW und Volkswagen sowie weitere Anbieter von Konsum- und Gebrauchsgütern als prominente Werbepartner im eSports auf. Deshalb werden die Marketingaktivitäten in diesem Bereich schon längst nicht mehr nur von Spieleentwicklern oder Softwarefirmen dominiert.

Die jetzt eingegangene Kooperation mit Louis Vuitton geht in Punkto Premium-Vermarktung jedoch noch einen gehörigen Schritt weiter, schließlich definiert die Marke mit dem prägnanten LV-Logo das Thema Luxus auf einem noch höheren Niveau.