Wett- und E-Sport-Branche veranstalten gemeinsames Webinar

Veröffentlicht am: 16. April 2020, 11:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 16. April 2020, 04:01 Uhr.

Vertreter der E-Sport- und Wettindustrie treffen sich heute zu einem Webinar mit dem Titel „The Convergence of Gambling and eSports“ (dt. „Die Annäherung von Glücksspiel und E-Sport“). Die Verbindung beider Fachbereiche scheint besonders vor dem Hintergrund der Corona-Krise aktuell, da mehr Buchmacher auf E-Sport-Wetten setzen.

Computer auf einem Tisch
E-Sport- und Wettexperten treffen sich im Internet, um über die Chancen für den Markt zu sprechen.(Quelle: Pixabay)

An der Veranstaltung werden Vertreter der E-Sport-Organisation Esports Entertainment Group, der Beratungsfirma KMigaming und dem Glücksspielzulieferer und Software-Anbieter SBTech teilnehmen.

Laut einer Pressemitteilung der Esports Entertainment Group, gehe es bei dem Event darum, die vielversprechende Verschmelzung von E-Sport und Glücksspiel zu diskutieren:

„Die Verbindung zwischen Glücksspiel und E-Sport war schon immer relevant, aber nie relevanter als in der heutigen Zeit, in der traditionelle Sportarten und Veranstaltungen zum Stillstand gebracht wurden, um die soziale Distanzierung aufrechtzuerhalten. Mit dem unterbrochenen globalen Sportkalender ist E-Sport praktisch das einzige noch verbleibende Spiel.“

Ein großes Geschäft für den E-Sport und die Buchmacher?

Dass sich Buchmacher und die Glücksspielanbieter in der jetzigen Situation über neue Wege der Zusammenarbeit austauschen, ist kein Zufall.

James Coxon, SBTechs Direktor für Business-Entwicklung und Teilnehmer am heutigen Webinar, hatte bereits vor kurzem auf der Webseite des Unternehmens Stellung zur Zukunft von Sportwetten genommen. Im Firmen-Statement bekräftigte Coxon, dass man daran arbeite, Angebote für Formate wie E-Sport und Virtual Sports auszubauen. Bereits jetzt biete das Unternehmen Wetten auf mehr als 180 E-Sport-Veranstaltungen an.

Experten prognostizieren den E-Sport-Wetten eine profitable Zukunft. Laut den Branchenanalysten von The Lines könnte sich der Gesamtwetteinsatz auf E-Sport-Veranstaltungen schon im Laufe des Jahres 2020 auf bis zu 12,9 Milliarden US-Dollar (ca. 11,85 Milliarden Euro) summieren.

Auch die Esports Entertainment Group, die sich seit ihrer Gründung auf das Angebot von E-Sport-Wetten spezialisiert hat, will seine Investments in den elektronischen Sport erweitern. Bereits im vergangenen Jahr hat sich der Konzern mit den E-Sport-Organisationen Harris Blitzer Sports & Entertainment und Dignitas zusammengetan, um seine Reichweite in der Branche zu erhöhen.

Sollten die Corona-Lockdowns und Spielabsagen andauern, könnte die Verbindung von E-Sport und Glücksspiel für Investoren schon in Kürze goldene Früchte tragen.