EURO 2020 Sportwetten: Duell auf Augenhöhe zwischen Deutschland und England?

Veröffentlicht am: 28. Juni 2021, 02:57 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 28. Juni 2021, 06:40 Uhr.

Im morgigen Achtelfinalspiel der EURO 2020 in Wembley kommt es zum historischen Fußball-Duell zwischen England und Deutschland. Im Klassiker, der seit dem WM-Finale 1966 die Gemüter der Fußball-Fans erregt, ist England (Wettquote 2,55) nur knapper Wettfavorit vor Deutschland (Quote 2,88).

Stadion Wembley
In Wembley hat Deutschland bislang gute Ergebnisse erzielt. (Quelle: Wembley Stadium by Elspeth Monk, licensed under CC BY-NC-ND 2.0)

Für eine Partie auf Augenhöhe sprechen verschiedene Faktoren. Während England eine starke Form in der Vorrunde der EURO 2020 für sich geltend machen kann, ist Deutschland nach einem mageren 2:2 gegen Ungarn geradeso ins Achtelfinale eingezogen. Allerdings ist Wembley ein gutes Pflaster für die Deutschen. Unter Bundestrainer Joachim Löw hat die Truppe noch nie in Englands legendärem Fußball-Tempel verloren.

Das Match am Dienstag weckt Erinnerungen an Deutschlands letzten EM-Sieg im Jahre 1996. Vor fast genau 25 Jahren siegte das Nationalteam in Wembley im EM-Finale gegen Tschechien mit 2:1. Zuvor hatte die Mannschaft unter Trainer Berti Vogts die Engländer im Halbfinale mit 6:5 im Elfmeterschießen geschlagen. Britische Medien haben deshalb vor dem morgigen Spiel über die offene Rechnung mit Deutschland berichtet.

Mit vielen Toren rechnen die Buchmacher allerdings nicht. Die Wettquote dafür, dass weniger als 2,5 Tore fallen werden, liegt bei gerade einmal 1,72.

Schwindet der Wembley-Vorteil zur EURO 2020?

Deutschlands historischer Wembley-Vorteil könnte im Achtelfinale der EURO 2020 allerdings wirkungslos verpuffen. DFB-Sprecher Jens Grittner hatte am Wochenende bestätigt, dass die UEFA ein Abschlusstraining der deutschen Mannschaft im Wembley-Stadion verbieten wird.

Grund dafür ist, dass der Rasen in Wembley bis zur Partie geschont werden soll. Grittner erklärte zum Trainingsverbot:

Wir hätten sehr gerne dort trainiert. Das ist ein Wermutstropfen, weil es eine besondere Turnierphase und ein besonderes Stadion ist.

Das Abschlusstraining muss nun in Herzogenaurach stattfinden, bevor das deutsche Team in London auf England trifft. Viele deutsche Fans wird die Mannschaft dort allerdings nicht zur Unterstützung haben.

Auf Anordnung der UEFA werden Tickets nur an deutsche Fans verkauft, die in Großbritannien und der Republik Irland leben. Grund sei die Corona-Situation in Großbritannien, berichtet das Newsportal Sportbuzzer. Der DFB erwarte 1.500 bis 2.000 Unterstützer, die aus der Common Travel Area anreisen sollen. Insgesamt würden morgen 45.000 Zuschauer im Stadion erwartet. Die Deutschland-Fans dürften dabei klar in der Minderheit sein.

Morgen wird sich zeigen, ob Deutschland im Achtelfinale der EURO 2020 trotz geringerer Fan-Beteiligung an seine alten Erfolge in Wembley anknüpfen kann.